Corona Nothilfe: Zusammenhalten in Zeiten der Krise

Als Caritas Vorarlberg wollen wir auch in Zeiten von Corona den Menschen nahe sein, die Hilfe und Unterstützung brauchen. Wir wollen und müssen unserem Grundauftrag „Not sehen und handeln“ auch in dieser außergewöhnlichen Situation bestmöglich gerecht werden. Dafür sind wir jedoch auch auf Ihre Mithilfe angewiesen!

Österreich geht durch die schlimmste gesundheitliche, menschliche und wirtschaftliche Belastung seit dem zweiten Weltkrieg! 

Wir kennen das als Caritas leider aus vergangenen Krisen und Katastrophen im In- und im Ausland und wissen: Es sind immer die Schwächsten in unserer Gesellschaft, die es am härtesten trifft. 

Alleinerzieher*innen, Mindestpensionist*innen, Menschen, die an der Armutsgrenze leben und deren Einkünfte bedingt durch die Krise noch geringer sind. 

 

In unserer Beratungsstelle „Existenz&Wohnen“ ist dies schon deutlich spürbar. Täglich nehmen die Telefonanrufe verzweifelter Menschen zu.

Um Menschen in Not, Familien und Kindern rasch und unbürokratisch zu helfen haben wir deshalb die Corona Nothilfe ins Leben gerufen.

 

In diesen Zeiten kommt auf jede einzelne und jeden einzelnen an. Mehr denn je heißt es: Zusammenhalten und nicht auf die Schwächsten vergessen.

Jetzt spenden!

In den nächsten Wochen werden noch mehr Menschen unsere Hilfe benötigen: Menschen, die schon jetzt kaum genug zum Leben haben. Mit Ihrer Spende können wir ihre Versorgung auch in den nächsten Monaten sicherstellen. Vielen Dank!

Ziel ist es, einerseits Hilfe für Menschen in Not möglichst umfangreich zu gewährleisten, andererseits aber auch die Mitarbeiter*innen zu schützen und die Maßnahmen der Bundesregierung zu unterstützen.

Konkret bedeutet dies, dass alle Dienste, von denen Menschen existenziell abhängig sind, mit veränderten Strukturen aufrechterhalten werden:

 

Fachbereich Assistenz und Teilhabe: 

• Vollbetreute Wohngemeinschaften und teilbetreutes Wohnen (mit zusätzlicher Tagesstruktur

• Leben in Selbständigkeit

• Krisenintervention

 

Sozial-Beratung/Begleitung

• Haus Mutter&Kind

• Familienhilfe (eingeschränkt in Risiko- und schweren Krisensituationen)

• Notschlafstelle

• Beratungsstelle Existenz&Wohnen, Beratung und Unterstützung in existenziellen Krisen

 

Flüchtlingshilfe

• 24-Stunden-Quartiere 

• Einrichtung ambulanter Krisenteams sowie Rufbereitschaft

 

Suchtarbeit

• Caritas-Cafe eingeschränkter Betrieb (Aufenthalt für wohnungslose Menschen, Möglichkeit zum Spritzentausch, Hygieneangebote, Poststelle)

• Telefonische Beratung in schweren Krisensituationen

 

Hospiz

• Hospiz am See

• Mobiles Palliativteam in schweren Krisensituationen

 

Zum Schutz der Freiwilligen Mitarbeiter*innen und Klient*innen wurden sämtliche freiwilligen Dienste vorübergehend ausgesetzt. Alle Veranstaltungen – beispielsweise Vorträge, Veranstaltungen im WirkRaum und die Seniorenerholungswochen - sind vorübergehend abgesagt.