Stefanie Thaler

Steffi war von März 2013 bis Oktober 2015 fast ununterbrochen in Armenien und von Emils kleiner Sonne nicht mehr wegzudenken. Neben ihrer wertvollen Tätigkeit als Physiotherapeutin im Zentrum unterstützte sie das Team überall wo sie gerade gebraucht wurde. In der Bauphase organisierte sie die Transfers, Unterkünfte und Verpflegung für alle Freiwilligen und Arbeiter. Sehr viele Details und Inputs die zum Erfolg dieses Projektes beigetragen haben, stammen von ihr.

Während der Suche im Internet stieß ich auf die Caritas Vorarlberg Homepage und war sofort von ihren Projekten begeistert. Ich habe mich dann für einen internationalen Freiwilligeneinsatz beworben. Von Anfang an hat mich "Emils Kleine Sonne", ein Tageszentrum für Kinder mit geistigen und körperlichen Behinderungen fasziniert.
Für mich war es wichtig, ein Projekt zu finden in dem ich meine Fähigkeiten miteinbringen kann und beide Seiten davon profitieren können. Das Schönste was ich dann erlebte, bzw. jeden Morgen erlebt habe war, das Strahlen in den Augen der Kinder zu sehen.  Ein Strahlen, das jedes Mal auf mich übergangen ist, und mich alle Sorgen vergessen lassen hat.
Ich konnte eine interkulturelle Sensibilität in Bezug auf Wahrnehmung, Denken, Fühlen und Handeln entwickeln. Ich habe gelernt wie wichtig Zeit, wie teuer das Glück und wie schön das Leben ist.


Stefanie Thaler
Ehemalige Freiwillige der Caritas Auslandshilfe