Hospiz-Aktionstag: Für ein Leben bis zuletzt

08.04.13 / 08:54

Am Samstag, 13. April, gehen in Vorarlberger Innenstädten und Gemeinden Jugendliche, ehrenamtliche Mitarbeiterinnen von Hospiz Vorarlberg und auch Prominente mit Blumen auf Passanten zu, um auf die Arbeit und das Anliegen von Hospiz Vorarlberg aufmerksam machen.

Sie tun das auch, um allen ein „Danke“ zu sagen, die die Hospizarbeit unterstützen.

„Themen wie Tod und Sterben werden leider im Alltag oft verdrängt. Hospiz Vorarlberg setzt sich mit seinen MitarbeiterInnen für schwerstkranke, sterbende Menschen und deren Angehörige und Nahestehende sowie für Trauernde“, erklärt Dr. Karl Bitschnau, Leiter von Hospiz Vorarlberg.

Für die kommenden Jahre ist Großes geplant: Ein stationäres Hospiz soll in Vorarlberg Realität werden. „Wenn die Medizin an ihre natürlichen Grenzen stößt und Heilung nicht mehr möglich ist, ist es wichtig einen Raum zu schaffen, in dem die Würde und Geborgenheit für Patienten in ihrer letzten Lebensphase im Mittelpunkt stehen. Ein stationäres Hospiz würde diesem  wichtigen Bedürfnis nachkommen. Derzeit sind wir im Gespräch zur Umsetzung für ein stationäres Hospiz“, erläutert Bitschnau.

Für die Anliegen von Hospiz Vorarlberg machen sich am Samstag, 13. April, von 8.30 bis 12.30 Uhr, zahlreiche prominente VorarlbergerInnen - darunter Schirmherrin Ilga Sausgruber, Caritasdirektor Peter Klinger sowie auch Caritasseelsorger Elmar Simma – sowie Kinder und Jugendliche stark. Rund 4.000 Fair-Trade-Rosen werden dann, dank der großzügigen Spende von Spar Vorarlberg, an Passanten verteilt.

 „Wir möchten  den Menschen für ihre Solidarität und Unterstützung Danke sagen. Aber auch gleichzeitig den Blick auf das richten, was wir für betroffene Menschen noch weiter tun können, damit ein Leben in Würde bis zuletzt möglich ist“, so Dr. Karl Bitschnau.

„SPAR unterstützt gerne die Arbeit von Hospiz Vorarlberger anlässlich des „Hospiz-Aktionstages 2013. Mit einer Fair-Trade-Rose wird die Bevölkerung zu einer Spende für die wertvolle Hospizarbeit im Ländle animiert. Hospiz Vorarlberg leistet nicht zu unterschätzende Betreuungsdienste für alle Menschen im Land, die Hilfe benötigen. Jeder einzelne kann mit einer kleinen Spende seinen persönlichen Beitrag dazu leisten.“, Statement Gerhard Ritter, Geschäftsführer der Firma SPAR Vorarlberg

Hospiz Vorarlberg freut sich, Ihnen beim Aktionstag, am 13. April, in der Zeit von 8.30 bis 12.30 Uhr eine Rose überreichen zu dürfen:

  1. Bregenz: Leutbühl
  2. Dornbirn: Marktplatz (Europapassage)
  3. Lustenau: Blauer Platz
  4. Bregenzerwald: Hittisau, Alberschwende, Au, Andelsbuch
  5. Feldkirch: Marktgasse
  6. Bludenz: Nepomukbrunnen