FLÜCHTLINGSDRAMA SYRIEN: Lebensmittel- und Hygienepakete für Familien

15.04.13 / 10:29

Caritas startet Hilfsaktion: Mit jedem Tag steigt die Zahl der syrischen Männer, Frauen und Kinder, die vor dem blutigen Bürgerkrieg in ihrer Heimat flüchten. Aktuell sind es über eine Million Menschen, die entweder in den Libanon, nach Jordanien oder in die Türkei geflohen sind.

Nun spitzt sich die Lage in den Flüchtlingslagern dramatisch zu, die Caritas bittet dringend um Spenden.

Jetzt online spenden ...

Die Caritas Österreich hat seit Ausbruch des Konfliktes im März 2011 insgesamt über eine Million Euro für die Nothilfe für Syrien-Flüchtlinge zur Verfügung gestellt. Damit wurden über 12.700 Menschen mit Lebensmitteln, Winterkleidung und medizinischer Hilfe über Partner in Jordanien, Libanon und in Syrien unterstützt.

Der Libanon – nur etwa so groß wie das Bundesland Tirol – wird seit geraumer Zeit vom Ansturm einer immer größer werdenden Zahl von Bürgerkriegsflüchtlingen aus Syrien geradezu überrollt. Mindestens 500.000 Menschen aus Syrien  suchen  Schutz im sicheren Nachbarland, eine kaum zu bewältigende Aufgabe für den kleinen Libanon.

Caritas-Nothilfe für syrische Bürgerkriegsflüchtlinge im Libanon – gefördert von der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit
In der Bekaa-Ebene im Osten des Libanon lebt ein großer Teil dieser Flüchtlinge, oft unter primitivsten Bedingungen in mehreren provisorischen Zeltlagern. Hier führt die Caritas Österreich seit einiger Zeit ein Nothilfeprojekt durch, das wesentlich mit Mitteln der ADA (Österreichische Entwicklungszusammenarbeit) gefördert wird.

Hauptzielgruppe des Projekts sind schwangere Frauen, Mütter mit kleinen Kindern, Menschen mit Behinderungen sowie alleinstehende Frauen mit ihren Kindern. Direkte Hilfe erfolgt durch die Verteilung von Lebensmittelpaketen, Hygiene-Kits und Windeln für die Babys sowie andererseits durch die Verteilung von Heizöfen, Decken sowie Gutscheinen für Heizöl und Kleidung.

Caritas-Prasident Franz Küberl konnte sich am vergangenen Wochenende selbst einen Eindruck der dramatischen Lage vor Ort machen: „Flucht ist immer der letzte Ausweg aus einer absoluten Zwangssituation. Die Familien mussten zurücklassen, um zu überleben. Und nun haben sie nicht genug, um unter diesen katastrophalen Umständen weiterzuleben. Wir müssen helfen, helfen Sie mit!“

 

  1. Ein Lebensmittelpaket für eine Familie (7 Personen) für 1 Monat kostet 75 Euro:
    Zucker: 3 kg, Käse: 2 Pkg, Reis: 3 kg, Fertigpasta: 2 Pkg (je 750 g), Linsen: 2 kg, Bohnen: 2 kg, Salz: 2 kg, Sardinen: 3 Dosen, Thunfisch: 6 Dosen, Grüne Bohnen: 2 Pkg (je 510 g), Tee: 1 Pkg (180 g), Marmelade: 1 Glas, Halawa/Zuckerpaste: 1 Pkg (800 g)
  1. Ein Hygienepaket für eine Familie kostet 25 Euro und beinhaltet:
    5 Zahnbürsten,  2 Zahnpasten, 4 Stück Seife, 5 Waschlappen/Schwämme, 5 Rasierklingen, 1 Rasierschaum, 2 Spülmittel, 1 Haarshampoo, 2 Pkg Damenhygieneartikel, 1 Rolle Papierhandtücher, 1 Pkg Müllsäcke

Wir bitten um Spenden – die syrischen Flüchtlinge im Libanon und Jordanien brauchen dringend unsere Hilfe!

Spendenkonto:
Kennwort: Nothilfe Syrien
Raiffeisenbank Feldkirch Nr. 40006, BLZ 37422
IBAN AT32 3742 2000 0004 0006
BIC RVVGAT2B422

Spende per SMS:
 „Syrien“ und gewünschten Spendenbetrag an 0664 660 33 33

Rückfragehinweis:
Margit Draxl, Pressesprecherin Caritas Österreich
Albrechtskreithgasse 19 - 21
1160 Wien
T 01-48831 417