Nach dem Hochwasser in Vorarlberg: Flüchtlinge packen mit an

03.06.13 / 12:00

Die Aufräumarbeiten nach dem Hochwasser am Wochenende haben voll eingesetzt. Für Soforthilfe steht auch der Katastrophenfond der Caritas zur Verfügung. Flüchtlinge bieten so durch das Projekt „Nachbarschaftshilfe“ ihre Mithilfe an.

Überflutete Keller, Erdrutsche, Schäden in Gärten – Vorarlberg ist zwar beim Hochwasser am Wochenende im Vergleich zu anderen Regionen Österreichs relativ glimpflich davon gekommen – dennoch sind die Aufräumarbeiten voll im Gange.

Die Flüchtlingshilfe der Caritas bietet im Rahmen des Projektes „Nachbarschaftshilfe“ Unterstützung an.

AsylwerberInnen dürfen in Österreich aufgrund der gesetzlichen Lage keiner geregelten Arbeit nachgehen. Im Rahmen des Projektes „Nachbarschaftshilfe“ der Caritas Flüchtlingshilfe können Helferinnen und Helfer an private Auftraggeber, für Arbeiten rund um Haus und Garten vermittelt werden.

Das Projekt „Nachbarschaftshilfe“ hilft allen Beteiligten: Den AsylwerberInnen, weil sich die Zeit des Wartens verkürzt und den Auftraggebern, weil sie Unterstützung bei der Arbeit im Garten oder Haus bekommen.

Nachbarschaftshilfe der Caritas
T 05522-200 1796

 

Hier können Sie online spenden ...

Oder schicken Sie eine SMS mit dem Kennwort "Hochwasser" und dem Spendenbetrag an 0664-660 33 33

 

Spendenkonto:
Raiffeisenbank Feldkirch
Kto. Nr. 40006
BLZ 37422
Kennwort: Katastrophe Österreich/Hochwasser 2013