Leben bis zuletzt

15.07.13 / 14:21

Das Hospiz-Team Bregenzerwald hat Verstärkung bekommen und ist vermehrt im hinteren Bregenzerwald tätig  

„Traditionen und familiäre Bindungen sind im Bregenzerwald noch sehr stark vorhanden. Das ist auch im Bereich der Trauerbegleitung so.“ Doris Hagen koordiniert das Hospiz-Team Bregenzerwald. Sie arbeitet eng mit allen sozialen Einrichtungen und Pflegeheimen zusammen. Das Hospizteam im hinteren Bregenzerwald hat neuerdings Verstärkung bekommen und umfasst nun mit Brigitte Bäuerle, Elisabeth Wittwer, Gertraud Rusch, Alois Bär, Andrea Simma aus Au sowie Edith Jochum aus Schröcken sechs ehrenamtlich tätige MitarbeiterInnen.   

„Ich habe für die Zeit nach meiner Pensionierung als Volksschullehrer einen neuen Sinn gesucht, da hat mich die Hospizarbeit gereizt und fasziniert“, erzählt einer der ehrenamtlich tätigen Hospiz-Begleiter, Alois Bär. Den Einschulungs-Lehrgang empfand er als „positiv, intensiv und sehr begegnungsreich“. Zwischenzeitlich ist Alois Bär hauptsächlich als Begleiter im Haus St. Josef in Au aktiv.  

Das große Anliegen von Hospiz Vorarlberg ist, mit schwer erkrankten PatientInnen und deren Angehörigen ein Stück des Weges zu gehen. Denn eine lebensbedrohliche Erkrankung verändert das Leben von PatientInnen und deren Angehörigen entscheidend. Durch einfühlsame Begleitung und professionelle Beratung gelingt es, den betroffenen Menschen eine tatkräftige Hilfe, Entlastung und Unterstützung zu sein. Hospiz-BegleiterInnen sind einfühlsam, offen und sehr gut geschult im Umgang mit schwer kranken und trauernden Menschen. Sie nehmen sich Zeit zum Zuhören, zu Gesprächen, zum Da-Sein und unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht.  

Frauen und Männer, die sich ehrenamtlich für die Begleitung von PatientInnen und Angehörigen engagieren möchten, sind bei Hospiz Vorarlberg herzlich willkommen. Um den Herausforderungen, die diese Aufgaben mit sich bringen, gerecht werden zu können, absolvieren die zukünftigen HospizbegleiterInnen einen Befähigungskurs im Umfang von 100 Unterrichtseinheiten, 40 Stunden Praktikum und in Folge ein auf die Aufgaben abgestimmtes Fortbildungsprogramm sowie Supervision.

Kontakt:
Hospiz Vorarlberg
Koordinatorin: Doris Hagen
T 05522-200 4031