Einblicke in neue Lebenswelten

22.07.13 / 11:41

Die Begegnung von Lehrlingen mit Menschen in besonderen Lebens-situationen ist das Ziel des „youngCaritas-Sozialzertifikates für Lehrlinge“. 30 engagierte junge Menschen – alle Lehrlinge von „dm drogerie markt Österreich“ -  präsentierten bei der Abschlussveranstaltung ihre Erfahrungen und Ergebnisse.  

Ein einstudierter Tanz, ein selbst zusammengestellter Videofilm, der über die Begegnung mit jungen Flüchtlingen berichtet, oder die beeindruckende Präsentation von Biografien von Menschen mit Behinderung entstanden durch die gemeinsamen Begegnungen, sie alle zeigen deutlich, dass die gemeinsamen Treffen im Rahmen des „youngCaritas-Sozialzertifikates für Lehrlinge“ Vorurteile abgebaut haben und die Erfahrung im Umgang mit ungewohnten Lebenssituationen gestärkt wurde.  

Berührungsängste fallen weg
„Es sind weniger die Klischees als die Angst, sich richtig zu verhalten, die mich zu Beginn der Aktion herausgefordert haben“, meinte  Angelo Mayer bei der Bühnenpräsentation ganz offen und fügt an: „Früher wäre ich im Bus wohl eher weit weg gesessen, jetzt ist die Berührungsangst weg.“ Und an seinem Gesichtsausdruck wird deutlich, dass dies eine von vielen positiven Erfahrungen ist, die er aus den Begegnungen mitnimmt. Nathalie Schneider hat die Offenheit der Menschen mit Behinderung überrascht und fasst für sich zusammen: „Wenn wir diesen Menschen mehr Platz in unserem Alltag zugestehen würden, dann wäre unser Umgang viel normaler.“  

Neue Lebenswelten
„Unser Bestreben geht weit über eine gute fachliche Ausbildung hinaus.  Die Lehrlingstage bilden den Rahmen, um in Zusammenarbeit mit der youngCaritas andere Lebenswelten von Menschen kennenzulernen und besser zu verstehen“, sieht Helga Mangeng, Lehrlingsbeauftrage bei „dm drogerie markt österreich“, durch die Präsentation auch das Anliegen erfolgreich umgesetzt.  

Teilnehmer aus der Region
Bei diesem sozialen Projekt haben auch sieben Jugendliche aus dem Bezirk Bregenz teilgenommen. Für Lisa Rottenmanner, Christina Garnica-Ortiz,,Vanessa Thaler, Sevinc Gizem, Nathalie Schneider, Preeyaporn Niemklam alle aus Bregenz sowie Annemarie Moosbrugger aus Alberschwende war das Sozialzertifikat ein tolles Projekt, bei dem sie neue Erfahrungen machen durften und  neue Begegnungsräume möglich wurden.