Taifun-Katastrophe auf den Philippinen: Soforthilfe tut Not!

11.11.13 / 15:41

Die Zahl der Todesopfer wird auf über 10.000 geschätzt. „Jetzt geht es darum, alles zu unternehmen, um den betroffenen Menschen schnell zu helfen“, ruft Caritasdirektor Peter Klinger zu Solidarität auf.

Das grauenhafte Ausmaß der Katastrophe wird langsam deutlich: "Haiyan" ist mit Geschwindigkeiten von über 300 Stundenkilometer vermutlich der stärkste Sturm, der jemals auf Land getroffen ist. Er zog am Freitag eine Spur der Verwüstung durch die ostphilippinischen Inseln Leyte und Samar. Dabei löste er eine Sturmflut aus, die große Gebiete überschwemmte.

In der 220.000-Einwohner-Stadt Tacloban wurden praktisch alle Gebäude zerstört. Mehr als vier Millionen Menschen sind laut Katastrophenschutz vom Taifun „Haiyan“ betroffen, die Zahl der Todesopfer wird auf über 10.000 geschätzt.Nach dieser unfassbaren Naturkatastrophe sind Millionen Menschen in Lebensgefahr und brauchen dringend unsere Hilfe“, heißt es dazu von Seiten der Caritas, deren Nothilfe bereits angelaufen ist.

So hilft die Caritas
Katastrophenhelfer der Caritas Philippinen und der Caritas USA haben 18.000 Schutzplanen und eine Million Wasserentkeimungstabletten auf den Weg in die besonders schwer betroffene Stadt Cebu gebracht. Weitere 18.000 Hilfsgüterpakete (Lebensmittel, Matratzen, Decken) stehen zur Verteilung bereit.

Bereits heute werden sich zwei erfahrene Katastrophenhelfer der Caritas auf den Weg ins Einsatzgebiet machen. Der Tiroler Thomas Preindl: „Am wichtigsten ist es jetzt, sich rasch vor Ort mit allen Partnern in der Hilfe optimal abzustimmen. Unsere Partner kennen die bestehenden Strukturen und wissen, wie wir am besten damit umgehen können.“

Auch der Wiener Andreas Zinggl ist in diesen Tagen als Katastrophenhelfer für die Caritas im Einsatz: „Wir werden vor Ort alles unternehmen, um den Menschen rasch zu helfen. Um das leisten zu können, brauchen wir dringend Unterstützung aus Österreich!“

Unterstützen Sie die Opfer der Naturkatastrophe mit einer Spende:

Caritas-Spendenkonto
Raiffeisenbank Feldkirch,
KtoNr. 40.006, BLZ 37422
Kennwort: Katastrophenhilfe Philippinen