Für Familien in Vorarlberg!

13.11.13 / 09:50

Der Namenstag der heiligen Elisabeth von Thüringen, der Schutzpatronin der Caritas, wird alljährlich zum Anlass genommen, um für Menschen in Not hier in Vorarlberg zu bitte. Am Sonntag, 17. November, berichten Caritas-MitarbeiterInnen in Gottesdiensten im ganzen Land von der Inlandshilfe der Caritas.  

Armut hat viele Gesichter. Auch in Vorarlberg ist Armut eine große Herausforderung, auch wenn sie nicht immer auf den ersten Blick sichtbar ist. Besonders alte Menschen, AlleinerzieherInnen, arbeitslose Menschen und Kinder sind betroffen. Die Ursachen, warum Vorarlberger Familien in schwierige Lebenssituationen geraten, sind vielfältig: Krankheit, Gewalt, ein fehlendes soziales Netz oder zu geringes Einkommen. Über 19.000 Menschen leben in manifester Armut. Die Caritas Vorarlberg begleitet Familien in diesen schweren Zeiten. In unserer Arbeit sehen wir jeden Tag aufs Neue: Veränderungen sind möglich. Veränderungen sind vor allem auch nachhaltig, wenn sie mit den betroffenen Menschen gemeinsam erreicht werden.  

Wenn die Not am größten ist, kann Ihre Spende Hoffnung schenken. Familien in Not haben mehrere Möglichkeiten, Unterstützung zu erhalten: Mutter-Kind-Einrichtungen, Familienhelferinnen, die zu Hause in Krisensituationen beistehen  oder im Lerncafé, in dem Kinder und Jugendliche in schulischen Belangen unterstützt werden. Aber auch die Beratungsstellen sind wichtige Anlaufstellen, wo Hilfesuchende ein offenes Gespräch und eine passende Beratung bekommen.    

„Schenken wir gemeinsam soziale Wärme - So können Sie helfen:
Kennwort „Inlandshilfe;
Konto: 40006, Raiffeisenbank Feldkirch, BLZ 37422
Online-Spenden: www.caritas-vorarlberg.at
In vielen Pfarren liegen Opfersäckchen auf!