So trendy ist Second-Hand

26.02.14 / 11:32

„Die Umsetzung praktischer Kompetenzen ist uns ein sehr großes Anliegen. Die Modenschau am heutigen Abend zeigt, dass Schule auch außerhalb gewohnter Bahnen stattfindet: Unsere Schule engagiert sich nachhaltig und das nicht nur im Bereich der Bildung.“

Der Direktor der BHAK/BHAS Feldkirch, Mag. Michael Weber, ist zu Recht stolz auf seine Schüler. Was Merve Mizrak, Tuce Sinanoglu und Allan Tavares da als Maturaprojekt auf die Beine gestellt haben, verdient wirklich Beachtung: Viele Stunden verbrachten sie im carla Sortierwerk, stellten die Outfits zusammen und unterstützten die carla-Verantwortlichen beim Design des Logos für die neue Linie „young design“.

Als Höhepunkt und zugleich Abschluss des Projekts gestalteten sie eine Fashion Show und organisierten das Marketing dazu. „Second-Hand-Fashion ist trendig, modern und trifft den Geschmack der Jugendlichen. Wer Second-Hand-Mode kauft schont das Taschengeld und tut gelichzeitig noch etwas für die Umwelt“, fassen die drei MaturantInnen die Vorteile zusammen.

„Nachhaltiger Einkauf ist absolut nicht angestaubt! Das haben die Jugendlichen mit Ihrer Fashionshow eindrücklich bewiesen. Auch für uns war es eine tolle Zusammenarbeit und wir hoffen, dass die neue Jugendlinie in den carla Shops auch auf so viel Begeisterung stößt.“ freut sich Christine Erath, Leiterin der carla Shops Oberland.

carla young design
Erhältlich ist die „young design“-Linie übrigens ab sofort in den carla shops in Bludenz, Feldkirch und Dornbirn sowie in den Einkaufsparks Altach und Lustenau. Den angehenden MaturantInnen sowie die den Models waren nach der Show die Erleichterung und Freude sichtlich anzusehen. Bleibt noch das Echo der BesucherInnen: Und auch dieses war restlos begeistert.

Kontakt
Fachbereich Arbeit & Qualifizierung
Bereichsleitung: Karoline Mätzler
Wichnergasse 22
6800 Feldkirch
T 05522-200 1059

www.carla-vorarlberg.at