Den Wert des Wassers bewusst machen

25.03.14 / 10:20

Bei rund 200 Litern pro Tag liegt der durchschnittliche Wasserverbrauch pro Kopf und Tag in Europa.

Mit oftmals verschwenderischem Umgang:  „Allein für die Erzeugung einer Tasse Kaffee braucht man 140 Liter Wasser, für die Produktion eines T-Shirts zwischen 8000 und 25.000 Litern, das entspricht rund hundert Badewannen voll.“

Die JugendbotschafterInnen der youngCaritas haben sich im Vorfeld des Weltwassertages intensiv mit dem Thema beschäftigt.

„Wenn man beispielsweise während dem Zähneputzen den Wasserhahn abdreht, spart man 15 Liter Wasser“, erklären Jana, Pauline und Katharina vom „Team Überleben“, die den Aktionstag in Feldkirch maßgeblich vorbereitet haben.

Spiel und Ernst
Mit Seifenblasenmaschinen und einem Glücksbrunnen sorgten sie für Publikumsmagnete – vor allem bei den kleinen InnenstadtbesucherInnen – gleichzeitig wurde das Gespräch mit den Erwachsenen gesucht, um auf die Anliegen aufmerksam zu machen.

„In Äthiopien beispielsweise verfügt nämlich nur knapp ein Viertel der Menschen über genügend Trinkwasser“, erzählt Jugendbotschafterin Pauline. Und weiter: „Laut Unicef sterben jedes Jahr rund 1,5 Millionen Kinder an schmutzigem Wasser. 780 Millionen Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Wasser, besonders schlimm ist die Situation in West- und Zentralafrika.“

Für die JugendbotschafterInnen ist klar: „Wenn man sich selbst mit dem Thema beschäftigt, geht man automatisch sparsamer mit Wasser um.“ Mit dem Aktionstag selbst zeigten sie sich sehr zufrieden: „Die Menschen, mit denen wir gesprochen haben, waren sehr offen und interessiert.“, freuen sie sich, dass die Jugendlichen so eine Veränderung in kleinem Rahmen bewirken können.

Aus den Einnahmen des Glücksbrunnens soll übrigens ein Brunnenbauprojekt der Caritas Vorarlberg in Afrika mitfinanziert werden.

 

JugendbotschafterInnen: Jetzt anmelden

JugendbotschafterInnen ist es nicht egal, wie die Welt von Morgen aussieht. Es liegt ihnen am Herzen, dass alle Kinder und Jugendlichen weltweit gerechte Chancen haben. Sie machen sich stark dafür: Durch verschiedenste Aktionen, Gespräche mit Entscheidungsträgern, Exkursionen und heuer beispielsweise auch durch das Erarbeiten eines Musicals.

Interessierte Jugendliche zwischen zehn und 17 Jahren, die sich gerne am Projekt „Go4Future“ beteiligen möchten, sind herzlich willkommen.

Auf vbg.youngcaritas.at finden sich alle Infos ()