Firmlinge engagieren sich für Armenien

11.04.14 / 10:57

Viele Küchen blieben nach dem Gottesdienst am letzten Sonntag im März  in Langenegg kalt.

Der Grund: 22 Firmlinge, deren Eltern und das Firmteam luden zu einem Suppentag in den Pfarrhofkeller und verwöhnten mit verschiedenen Suppen sowie Kuchen und Kaffee die Langenegger Bevölkerung. 

Mit dem Erlös aus dem Suppentag – insgesamt stolze 1771,73 Euro – unterstützen die Firmlinge das Projekt „Emils Kleine Sonne“ der Caritas Auslandshilfe in Armenien.  

Caritas-Mitarbeiter Daniel Zadra und die Freiwillige Claudia Fischer  informierten die Gottesdienstbesucher zuvor über die Situation von Kinder und Jugendlichen mit mehrfacher Behinderung in Armenien und stellte auch das Projekt „Emils Kleine Sonne“ vor: „In Armenien haben Kinder mit mehrfacher Behinderung in der Gesellschaft kaum Platz. Einen Lichtblick bildet da das von der Caritas Vorarlberg unterstützte Projekt „Emils Kleine Sonne“ in der Stadt Gyumri“, berichtet der Caritas-Mitarbeiter.

Das schon bestehende Tageszentrum wird nun durch einen Neubau erweitert, um noch mehr Kinder und Jugendliche mit Behinderung in ein eigenständiges Leben zu ermöglichen.

„Es ist wunderbar, wie sich gerade junge Menschen für benachteiligte Menschen in Armenien stark machen“, zollt Daniel Zadra den Firmlingen für ihr Engagement großen Respekt. „Dafür gebührt ihnen herzlicher Dank!“

 

SPENDENKONTO:

Raiffeisenbank Feldkirch
KtoNr. 40006
BLZ 37422