Freiwilligenarbeit ins Zentrum gerückt

19.05.14 / 14:36

Eine süße Überraschung zauberte vielen Passanten beim Freiwilligentag am vergangenen Freitag ein Lächeln ins Gesicht: In vielen Städten und Gemeinden des Landes - von Bürs bis Dornbirn - wurde bei einem Aktionstag die Freiwilligenarbeit der Caritas Vorarlberg in den Mittelpunkt gerückt.

Die „Nashis“ waren so  auch eine Gelegenheit, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und über die unterschiedlichen Tätigkeitsbereiche innerhalb der Caritas zu informieren.

780 freiwillig tätige MitarbeiterInnen bereichern die Arbeit der Caritas durch ihren persönlichen Einsatz.

„Die hohe Bereitschaft der Vorarlberger Bevölkerung, freiwillig tätig zu sein, freut uns sehr“, betont Susanne Jenewein von der Servicestelle Ehrenamt der Caritas.

Besonders erfreulich: Die Zahl ehrenamtlich tätiger Mitarbeiterinnen in den vergangen fünf Jahren ist um ein Drittel angestiegen. Die Möglichkeiten sich zu engagieren sind dabei vielfältig – ob in den Lerncafés, als StromsparhelferInnen, SozialpatInnen, HospizbegleiterInnen oder in den Bereichen Menschen mit Behinderung oder Flüchtlings- und Migrantenhilfe. Gerade im Bereich der der Sprach- und Lernförderung werden laufend zusätzliche Freiwillige gesucht.

Freiwilligenarbeit ist nach wie vor zu großen Teilen in weiblicher Hand – mit neuen Angeboten, unter anderem beispielsweise den Reparaturcafés, dem Projekt Stromsparcheck oder als „Pate“ für Flüchtlinge, ist es der Caritas gelungen, auch Männer für soziale Themen anzusprechen. Einen Wunsch hätte die Caritas dabei für die Zukunft: „Schön wäre es, wenn es uns gelingt, zunehmend Migrantinnen und Migranten in die Freiwilligenarbeit mit einzubinden“, so Susanne Jenewein.

Dass dabei freiwilliges Engagement nicht nur ein wertvoller Beitrag für eine solidarische Gesellschaft ist, sondern auch eine persönliche Bereicherung, das zeigte der großartige Einsatz vieler ehrenamtlicher MitarbeiterInnen nicht nur beim Freiwilligentag. So unterstützt Armin Oelz einen Nachmittag in der Woche Kinder und Jugendliche im Lerncafé in Dornbirn. „Die Arbeit mit den Kindern ist nicht nur eine Hilfe für die Kinder, sondern auch ich bekomme sehr viel zurück.“

Übrigens: Die Caritas Vorarlberg sucht laufend Freiwillige als Verstärkung. Dazu findet am Donnerstag, 12. Juni, um 19 Uhr im Caritashaus Feldkirch zu den verschiedenen Einsatzbereichen ein Infoabend statt. KoordinatorInnen aus den Bereichen Flüchtlings- und Migrantenhilfe, Sozialpaten, Lerncafés, Soziale Beratung und Begleitung, Hospiz Vorarlberg, youngCaritas und  Pfarrcaritas geben gerne Auskunft über Möglichkeiten des Engagements und beantworten Fragen.

 

Infoabend Freiwilligenarbeit

Donnerstag, 12. Juni, 19 Uhr
Caritashaus Feldkirch (Wichnergasse 22)

 

Kontakt:

Caritas Vorarlberg
Susanne Jenewein und Anja Rümmele-Peintner

T 05522-200 1068 oder 0664-853 03 22