Bereicherung für Menschen am Ende des Lebens

23.10.14 / 08:30

Das Team von Hospiz Vorarlberg darf sich über Verstärkung freuen: 14 Hospiz-BegleiterInnen erhielten im Pfarrzentrum Dornbirn-St. Martin ihre Zertifikate überreicht.    

Sterben gehört zum Leben, obwohl das Thema im Alltag oft verdrängt wird. Auch am Ende des Lebens, gibt es noch viele intensive Momente und bereichernde Stunden“, sagt Karl Bitschnau, Leiter von Hospiz Vorarlberg. „Das große Anliegen von Hospiz Vorarlberg ist es, das letzte Stück des Weges mit Sterbenden und deren Angehörigen gemeinsam zu gehen.“ Für diese Aufgabe wurden die über 200 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in allen Region des Landes tätig sind, in einem Befähigungskurs qualifiziert und geschult. 14 Hospiz-BegleiterInnen haben nun diesen Befähigungskurs erfolgreich abgeschlossen. 

Karl Bitschnau, Leiter von Hospiz Vorarlberg, freute sich ganz besonders, ihnen die Zertifikate zu überreichen und sie als künftige ehrenamtliche Hospiz-BegleiterInnen willkommen heißen zu können.  

Über 31.500 Stunden standen die Hospiz-BegleiterInnen im vergangenen Jahr im Einsatz. Die Arbeit, die die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen bei Hospiz Vorarlberg übernehmen, ist keine einfache, aber eine herausfordernde und für alle Seiten bereichernde: Sie beraten und begleiten Menschen mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung sowie deren Angehörige und sind stets darum bemüht, dem „Sterben Normalität zu geben.“  

Im ganzen Land sind Frauen und Männer, die sich ehrenamtlich für die Begleitung von schwerkranken, sterbenden und trauernden Menschen einsetzen möchten, willkommen. Im Frühjahr 2015 startet ein neuer Befähigungskurs. Interessenten können sich gerne bei Hospiz Vorarlberg melden.

Anmeldung und Informationen:
Barbara Geiger
T: 05522/200-1100  
E: hospiz(at)caritas.at