Mehr Licht in düstere Zeiten

18.12.14 / 14:24

Firma Ledon Lamp GmbH spendet 1.250 energieeffiziente LED-Lampen für KlientInnen der Caritas. 

 

Energiekosten belasten das Haushaltsbudget vieler Familien enorm. Die Caritas hat deshalb in einem länderübergreifenden Projekt den Stromspar-Check ins Leben gerufen. Familien und Einzelpersonen, denen ihre finanziellen Probleme über den Kopf wachsen und deshalb Unterstützung bei der Caritas suchen, werden dabei vor Ort von EnergieberaterInnen und freiwillig tätigen StromsparhelferInnen über Einsparmöglichkeiten und damit verbunden auch über aktiven Umweltschutz informiert.

 Das Angebot gilt übrigens auch für einkommensschwache Haushalte, die keine Unterstützung durch die Caritas erhalten. „Ziel ist es, den Energiebedarf zu reduzieren und dies bei gleichbleibender Lebensqualität“, erläutert der zuständige Fachbereichsleiter Michael Natter. Unterstützt werden die jeweiligen Haushalte auch mit Energiesparartikeln im Wert von rund 70 bis 100 Euro. In Vorarlberg kooperiert die Caritas dabei eng mit der VKW. 250 Stromsparchecks werden so alljährlich durchgeführt.  

Ein Projekt, das auch die Geschäftsführung der Firma Ledon Lamp GmbH mit Sitz in Dornbirn und Lustenau als sehr sinnvoll erachtet: „Wir wollen bestes Licht zum Wohlfühlen anbieten, gleichzeitig bringen die LED-Lampen eine Energieeinsparung von 85 Prozent, haben eine Lebensdauer von 25 Jahren und leisten so einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz“, erläutert Geschäftsführer Detlef Mikulsky. Durch eine großzügige Spende von 1.250 hochwertigen LED-Leuchtmittel für den Caritasverband Konstanz sowie die Caritas Vorarlberg soll diese Lichtqualität auch Menschen zur Verfügung stehen, die im Alltag jeden Cent umdrehen müssen.