Einsatz für Lerncafés: „StudentInnen Futter(n)“

22.12.14 / 10:31

Studierende der Pädagogischen Hochschule Feldkirch setzen sich für die Lerncafés der Caritas ein.

  

Gesunde Ernährung spielt bei der Ausbildung der StudentInnen an der Pädagogischen Hochschule im Fach „Ernährung & Haushalt“ eine große Rolle. Unter dem Motto „StudentInnen Futter(n)“ wurde deshalb von den StudentInnen des dritten und fünften Semester ein Projekt gestartet.

Auf Initiative von Vanessa Wagner und unter der Projektleitung von Klara Schranz wurden 120 Kilogramm Äpfel, die von der „Ländle Qualitätsprodukte Marketing GmbH“ zur Verfügung gestellt wurden, verarbeitet und an die Studierenden verkauft.  

145 Euro wurden so gespendet. Diese Spende kommt den Lerncafés der Caritas zugute und wird auch dort für „Gesunde Jause“ verwendet. Die fünf Lerncafés in Lustenau, Dornbirn, Götzis, Rankweil und Lauterach bieten Kindern eine gute Lernumgebung, wenn kein Geld für Nachhilfe vorhanden ist, die Wohnsituation ungeeignet ist oder die Deutschkenntnisse der Kinder noch nicht ausreichen.

Die Erfahrungen zeigen, dass die Lerncafés ein probates Mittel sind, um die „Armutsfalle Bildung“ wirkungsvoll zu durchbrechen: 127 Kinder haben im vergangenen Schuljahr von diesem Angebot der Caritas und verschiedenen Partnern vor Ort profitiert und 97 Prozent der SchülerInnen haben den Aufstieg in die nächste Schulklasse, in eine weiterführende Schule oder Lehre geschafft. Maßgeblich getragen werden die Lerncafés durch ein Team von freiwillig tätigen MitarbeiterInnen. Interessierte Freiwillige sind immer willkommen.