Weihnachtsstimmung im Haus „Karim“

22.12.14 / 10:48

Dank großzügiger Spenden dürfen sich die AsylwerberInnen über Weihnachtsgeschenke freuen.

  

Sehr groß war die Freude im Flüchtlingshaus „Karim“, als sie diese Woche einen Christbaum – gespendet von der Stadt Dornbirn - in Empfang nehmen durften. Ein solches Geschenk ist einerseits Symbol für ein „Willkommen-Sein“ in der Stadt Dornbirn, andererseits freuen sich gerade die Kinder darüber, dass sie in Kontakt mit den Bräuchen in Vorarlberg kommen.

 

Gleichzeitig haben die Oberdorfer SeniorInnen Gutscheine für den Sparmarkt Oberdorf im Wert von insgesamt 900 Euro zur Verfügung gestellt – für die Flüchtlinge ebenfalls ein sehr willkommenes Weihnachtsgeschenk. Und schließlich überbrachte Nina Hofer von der Fachhochschule Vorarlberg eine weitere Spende in Höhe von 820 Euro. Das Geld haben Studierende bei ihrem Flohmarkt an der Fachhochschule gesammelt.  

 

Das „Haus Karim“ im Dornbirner Oberdorf ist eines von insgesamt zehn Flüchtlingshäusern, in dem neben privaten Quartieren und Wohngemeinschaften für Jugendliche AsylwerberInnen untergebracht sind. Derzeit leben 28 Frauen, Männer und Kinder im Haus. „Haus Karim“ bedeutet übersetzt so viel wie „Gastfreundschaft“ und diese freundliche Aufnahme durch Nachbarschaft, Vereine und Stadtbevölkerung ist immer wieder spürbar.