„Aufrunden“ zum Muttertag bei Sutterlüty

04.05.15 / 13:45

Caritas-Mitarbeiterin Doris Jenny stellt mit einer Sutterlüty-Angestellten die Aktion "Aufrunden" vor. Sie halten dabei ein Schild in der Hand, das die Aktion illustirert, Im Hintergrund befindet sich ein Regal mit Lebensmitteln. Auch kleine Kinder im Kinder- und Spielgruppenalter sind auf dem Bild und stehen bei den Erwachsenen.


Mit der Aktion „Aufrunden bitte“ unterstützt Sutterlüty auch weiterhin die Caritas Familienhilfe und somit Vorarlberger Familien in schwierigen Situationen.

Die Familienhilfe der Caritas unterstützt Familien, wenn die Betreuung der Kinder durch die Mutter oder andere Betreuungspersonen krankheitsbedingt oder auf Grund von Überlastung nicht möglich ist. So werden die Kinder weiterhin zu Hause, in ihrer gewohnten Umgebung betreut und finden in den für die Familie meist turbulenten Zeiten Rückhalt und Geborgenheit.

Im Einsatz für Familien
2014 waren die Fachkräfte der Familienhilfe mit rund 28.477 Einsatzstunden in 59 Gemeinden im Einsatz. Dabei betreuten sie rund 400 Familien. So zum Beispiel Familie M., wo ein Krankenhausaufenthalt der Mutter nach der Geburt ihres dritten Kindes etwas länger gedauert hat, als erwartet. Eine große Herausforderung für den voll berufstätigen Familienvater, der nun nicht nur die zwei größeren Kinder zu betreuen hatte, sondern auch mit Kochen, Haushalt, Hausaufgaben und den beruflichen Verpflichtungen bald an seine Grenzen stieß. „In Fällen wie diesen springen die MitarbeiterInnen der Familienhilfe der Caritas ein und packen an, wo Hilfe gebraucht wird. Das ganze Familienleben wird durch die Hilfe wieder entlastet“, so Doris Jenni, Leiterin der Caritas Familienhilfe.

„Aufrunden bitte“
Mit diesen beiden Worten können Sutterlüty-Kunden bereits seit 2013 mit oder ohne Kundenkarte an der Kassa die Rechnung für den jeweiligen Einkauf auf die nächsten vollen zehn Cent erhöhen. Dieser Rundungsbetrag geht dann als Spende an die Familienhilfe der Caritas Vorarlberg. „Selbstverständlich ist es an allen Kassen im Sutterlüty Ländlemarkt auch möglich, größere Beträge zu spenden“, so Pressesprecherin Katharina Rehm von der Firma Sutterlüty. Und seit einiger Zeit gibt es auch die Möglichkeit, über die Kundenkarte ganz automatisch aufrunden zu lassen – schnelle und unkomplizierte Hilfe also für Familien in Vorarlberg, die gerade eine schwierige Zeit durchmachen müssen. Einfach an der Kassa Funktion “automatisch aufrunden” auf der Sutterlüty Vorteilskarte hinterlegen lassen. Diese Einstellung sorgt dafür, dass bei jedem Einkauf mit der Vorteilskarte automatisch auf den nächsthöheren 10-Cent-Betrag zugunsten in Not geratener Familien in Vorarlberg aufgerundet wird.

Diese vielen kleinen Cents bewirken großes und machen nicht nur zusätzliche Einsatztage der Familienhilfe der Caritas möglich, sondern geben auch die Möglichkeit, einkommensschwachen Familien mit praktischen Dingen wie Regenkleidung für die Kinder, einen neuen Staubsauger oder anderem unter die Arme zu greifen.

Und es geht weiter
Seit Beginn der Aktion wurden von Sutterlüty rund 3.000 Euro an die Familienhilfe der Caritas Vorarlberg überwiesen. Ein erfreulicher Betrag und für uns ein Signal, dass diese Aktion von unseren Kunden gut angenommen wird und wir sie daher auf unbestimmte Zeit verlängern werden“, so Katharina Rehm. „Die Spendenfreudigkeit der Sutterlüty-Kundinnen und Kunden zeigt einmal mehr, wie groß die Solidarität der Vorarlberger und Vorarlbergerinnen ist, wenn es darum geht, vor allem Familien in Krisenzeiten eine hilfreiche Hand zu reichen“, so Caritasdirektor Peter Klinger.

Muttertag

Bald ist Muttertag – und wer eine Glückwunschkarte oder ein leckeres Muttertagsessen schenken möchte und bei Sutterlüty einkauft, kann damit nicht nur Mama eine Freude machen, sondern an der Kassa mit den beiden Worten „Aufrunden bitte“, auch Familien und alleinerziehende Elternteile in Vorarlberg unterstützen. Ein tolles Geschenk für all´ jene, die derzeit unter schwierigen Bedingungen mit ihren Familien leben müssen.


Mehr Information zur Aktion und den jeweils aktuellen Spendenstand von „Aufrunden, bitte!“ finden sich auf www.aufrunden.at und auf www.sutterluety.at

  • Caritas-Mitarbeiterin Doris Jenny stellt mit einer Sutterlüty-Angestellten die Aktion "Aufrunden" vor. Sie halten dabei ein Schild in der Hand, das die Aktion illustirert, Im Hintergrund befindet sich ein Regal mit Lebensmitteln.

  • Caritas-Mitarbeiterin Doris Jenny stellt mit einer Sutterlüty-Angestellten die Aktion "Aufrunden" vor. Sie halten dabei ein Schild in der Hand, das die Aktion illustirert, Im Hintergrund befindet sich ein Regal mit Lebensmitteln.