Nepal: Hilfe aus Vorarlberg angekommen

08.05.15 / 16:48

Zwei Männer unterschliedlicher Nationalitäten tragen Lebensmittelpakete ins Lager. Ein Mann hält gerade ein solches in der Hand.


Die Caritas hat in den vergangenen Tagen 4.500 Familien auch in schwer zugänglichen Gebieten Nepals versorgt. 1.041 Familien davon erhielten die Ausstattung für die Errichtung notdürftiger Unterkünfte. Geplant ist weiterhin die Ausgabe von Lebensmittelpaketen für die primäre Notversorgung.


Thomas Preindl koordiniert die Hilfe für die Caritas Österreich vor Ort: „Als höchste Priorität gilt es, die Menschen in dem knappen Zeitfenster vor Einsetzen des Monsuns so gut wie möglich zu versorgen. Die Infrastruktur im Land ist extrem in Mitleidenschaft gezogen worden. Es zeichnet sich ab, dass sich die weitere Caritashilfe im Distrikt Sindhupalchowk konzentriert, eines der am schwersten betroffenen Gebiete. „Vor allem im Grenzgebiet zu China gibt es großflächige Zerstörungen ganzer Dörfer und katastrophale humanitäre Zustände.“

Heute 500 Zelte für Krisenregion
Heute, Freitag, werden 500 von der Caritas finanzierte Zelte an die Erdbebenopfer verteilt“, berichtet Thomas Preindl. „Die Zelte entsprechen internationalen Standards, sind wasserfest und bieten Platz für fünf Personen.“

Vorarlberg hilft Erdbebenopfern in Nepal
So kann man helfen:

Spendenkonto
AT32 3742 2000 0004 0006
Raiffeisenbank
Kennwort: Katastrophenhilfe Nepal

Danke!