Rosen für Hospiz Vorarlberg

23.05.15 / 08:54

Zwei Männer mittleren Alters halten zwei Sträuße mit roten Rosen in den Händen. Sie tragen beide eine Brille und strahlen.

4.000 Rosen werden anlässlich des Hospiz-Aktionstages am Samstag, 30. Mai, in Vorarlberger Innenstädten und Gemeinden gegen eine kleine Spende an Hospiz verteilt. Jugendliche, ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und auch Prominente machen dadurch auf die Arbeit und das Anliegen von Hospiz Vorarlberg aufmerksam.

Zur Verfügung gestellt wird dieses „Blumenmeer“ von der in Mäder ansässigen Gärtnerei „Rosen Waibel“. „Wir möchten mit unserem Beitrag die Arbeit von Hospiz Vorarlberg unterstützen und freuen uns, durch unseren Blumengruß Freude schenken zu können“, erläutert Mathias Keel-Waibel von Seiten der Geschäftsleitung.

Für den Leiter von Hospiz Vorarlberg, Karl Bitschnau, ist diese Spende eine wertvolle Unterstützung: Wir erfahren sehr viel Rückhalt von der Vorarlberger Bevölkerung. Dank der großen Spendenbereitschaft ist das Angebot von Hospiz für betroffene Menschen kostenfrei.“

Hospiz Vorarlberg ist da für schwer kranke oder sterbende Menschen sowie deren Angehörige. Im vergangenen Jahr leisteten die Hospizteams 1.088 Einsätze und wendeten dafür über 24.000 Stunden auf. Die über 200 ehrenamtlich tätigen MitarbeiterInnen brachten über 30.000 Stunden ihrer Freizeit ein. Zu den Angeboten von Hospiz Vorarlberg zählen sieben Trauercafés, Hospiz für Kinder und das Mobile Palliativteam.


Hospiz Vorarlberg freut sich, Ihnen beim Aktionstag am Samstag, 30. Mai, eine Rose überreichen zu dürfen:

  • Bregenz: GWL,
  • Dornbirn: Marktplatz (Europapassage),
  • Lustenau: Kirchplatz,
  • Feldkirch: Marktgasse,
  • Bludenz: Werdenbergerstraße