Viel Action in der Ferienbetreuung

12.08.15 / 12:48

Vier Kinder und drei erwachsene Frauen sitzen in einem orangen Karusell auf einem Spielplatz. Die Kinder, die ca. sechs Jahre alt sind, sind durch das viele Spielen bereits müde und schlaff. Eines lehnt sich an eine Frau an.
Ein Gruppenbild von Kindern mit drei Frauen und einem jungen erwachsenen Mann. Sie stehen beim Spielgerüst auf der grünen Wiese. Alle lachen dabei in die Kamera.

Seit einigen Jahren bietet die Caritas Vorarlberg eine Ferienbetreuung für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigung im Schulalter an. Heuer fand das kunterbunte Programm in der Werkstätte Bludenz statt und sorgte bei allen Beteiligten für große Begeisterung.

Die Vorlieben der Kids im Alter von 6-19 Jahren können unterschiedlicher kaum sein. So macht die 15-jährige Antonia am liebsten Ausflüge mit dem Bus – besonders der in den Wildpark nach Feldkirch hat sie fasziniert: “Im Wildpark war es super. Die Schweinle haben um das Essen gestritten“, ist das Mädchen begeistert. Ihr Freund Tristan, ebenfalls 15, hingegen, ist am liebsten im Turnsaal oder badet im kleinen Planschbecken am Spielplatz. Und dann gibt es noch die kleine Katharina, die es am gemütlichsten findet, in einer kuscheligen Ecke zu schlafen, nachdem sie nach Herzenslust auf dem Trampolin gehüpft ist. Und obwohl die Interessen und Erwartungen der Kinder sehr unterschiedlich sind, finden die BetreuerInnen immer Wege, allen eine unvergessliche Ferienwoche zu bereiten.

Fast wie Urlaub
Monique van der Hart, Leiterin der beiden Turnusse: „Es macht viel Spaß mit den Kindern, die derzeit an der Ferienbetreuung teilnehmen.“ Trotz der Hitze machen sie bei allen Programmpunkten begeistert mit. „So fahren wir noch mit dem Zug nach Schruns und besuchen die Gisinger Feuerwehr. Wir fahren auch noch mit der Seilbahn“, verrät die engagierte Leiterin, die heuer zum ersten Mal die Ferienbetreuung organisiert. „Es ist schön zu sehen, wie die Kinder am Anfang noch schüchtern und zurückhaltend sind und sich im Laufe der Tage immer mehr öffnen. Sie fühlen sich  wie im Urlaub hier.“

Elternentlastung
Freude und Spaß sowie Ferienerlebnisse in Gemeinschaft mit anderen Kindern stehen ganz klar im Vordergrund. Ob Bewegung und Erlebnisse in der Natur, kreatives Gestalten, Musisches, Spiele oder anderes – die Kinder können ihre Ferien genießen, aber sich auch einfach zurückziehen, wenn der ganze Trubel zu viel wird. Das Angebot ist auch als Entlastung für die Eltern während der neunwöchigen Ferienzeit gedacht. Aber das kümmert die Kinder wenig, die gerade mit viel Energie den Turnsaal in ein großes Spielzimmer verwandeln!