SchülerInnen helfen Flüchtlingen

30.10.15 / 09:21

Vor der Direktion der Mittelschule Altach stapelten sich die Säcke, randvoll gefüllt mit Schuhen. Genau 206 Paare sind es geworden, die die Jugendlichen in Eigenregie für Flüchtlinge im Land gesammelt haben.

„Entstanden ist die Idee von den Schülerinnen und Schülern selbst, die beim Wandertag im September spontan beschlossen haben, dass sie den Flüchtlingen im Land helfen wollen“, so Michael Ender, Klassenvorstand der 3b. Gerne griffen der engagierte Lehrer und seine Kollegin Birgit Grabher die Idee auf, ließen das Thema in den Unterricht einfließen, gestalteten mit den Kindern Plakate und sammelten innerhalb von nur einer Woche die unglaubliche Menge von 206 Paar Schuhen: „Uns freut es, dass die Kinder so viel Eigeninitiative gezeigt haben. Diese Aktion hat sehr viel zur Bewusstseinsbildung der Kids beigetragen und sie haben gespürt, dass jeder einzelne etwas beitragen kann, um Menschen in Not zu helfen“, so der Lehrer weiter. Kürzlich wurde in seiner Klasse ein Flüchtlingsmädchen aus Afghanistan aufgenommen, was die Kinder noch mehr für das Thema „Flucht“ sensibilisiert. Die Caritas bedankt sich für diese tolle Aktion!