Die Sprache der Musik

15.01.16 / 13:04

Erst kürzlich haben engagierte VorarlbergerInnen gemeinsam mit AsylwerberInnen und anerkannten Flüchtlingen eine ganz besondere CD aufgenommen. Im Titel „We are One“ soll zum Ausdruck kommen, dass Menschen trotz ihrer Unterschiedlichkeit in ihrer Mitmenschlichkeit verbunden sind und durch die Musik eins werden können.


„Es gibt zu viele Flüchtlinge, sagen die Menschen. Es gibt zu wenig Menschen, sagen die Flüchtlinge. Solange uns Menschlichkeit miteinander verbindet, ist es völlig egal, was uns trennt.“
Dieses Zitat Ernst Ferstl war für die Initiatoren eines musikalischen Flüchtlingsprojektes Leitgedanke.

25 AsylweberInnen und bleibeberechtigte Flüchtlinge aus sieben Ländern sangen gemeinsam mit der Vorarlberger Sängerin und Songwriterin Mia Luz das Lied „We are one“, das sie extra für dieses Projekt geschrieben hat, ein.

„Wir leben in einer Welt mit verschiedenen Kulturen, Religionen und Ideologien, aber wir wurden alle als Menschen geboren“, lautet die erste Liedzeile, die auch Botschaft ist. „Dieses gemeinsame Projekt von Martin Mühlburger und Teddy Maier mit den Flüchtlingen und Asylwerbern führte Menschen aus den unterschiedlichsten Nationen zusammen und ließ ein tolles Ergebnis entstehen“, zeigt sich auch Caritas-Mitarbeiter Stefan Arlanch sehr zufrieden.

Zahlreiche HelferInnen

An drei verschiedenen Aufnahmeterminen  wurde im Studio „Tonzoo“ in Dornbirn, im „Greenbee-Studio“ in Alberschwende und im Spielboden aufgenommen, filmisch  begleitet vom Filmwerk Vorarlberg. Das Ergebnis ist ein wunderbares, multikulturelles Lied, das gute Laune macht und Menschen zusammengebracht und den SängerInnen viel Freude breitet hat. Auch der Vorarlberger Sänger George Nussbaumer unterstützte das Projekt tatkräftig. Der Erlös durch den Verkauf der CD, auf der neben dem Lied auch ein Kurzfilm zu sehen ist, fließt in Projekte der Caritas für AsylwerberInnen. Erhältlich ist die CD unter http://www.we-are-one-project.com/#top.

 

Ansprechperson: Stefan Arlan. Erreichbar unter T 0676/884205763 oder T 05522/200-1763.