Ein farbenfrohes, lebendiges Zuhause

22.02.16 / 09:54

Das von der Caritas Vorarlberg betreute Haus „An der Lutz“ in Thüringen bietet insgesamt 90 Frauen, Männern und Kinder vorübergehend ein Zuhause. Auf Initiative von Freiwilligen konnten die Räumlichkeiten nun farbenfroh ausgemalt und wohnlich gestaltet werden.

 

Es hat schnell gehen müssen: Nur wenige Wochen lagen im vergangenen Spätherbst zwischen der Entscheidung, dass in Thüringen ein größeres Quartier für AsylwerberInnen entstehen soll und der Ankunft der ersten Flüchtlinge. Die Handwerksarbeiten wurden zeitgerecht über die Bühne gebracht, was fehlte, war die liebevolle Gestaltung der Räumlichkeiten.

Hier startete Oberärztin Barbara Seidel und gemeinsam mit eigenen Freunden und BewohnerInnen des Hauses „An der Lutz“ eine „Verschönerungsaktion“: Gemeinsam wurden Wände bunt angemalt, das Kinderzimmer neu gestaltet sowie Sitzgelegenheiten geschaffen. Die SchülerInnen der 2a-Klasse von der Volksschule Bürs malten und gestalteten zudem sehr kreative und farbenprächtige Bilder, welche die Wände im Aufenthaltsbereich verschönern. Ganz nebenbei fanden interessante Begegnungen zwischen unterschiedlichsten Menschen statt.

 

Die Freude über die neu gestalteten Räumlichkeiten ist groß: „Das Haus wirkt wesentlich freundlicher. Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich für das tolle Engagement bei allen Beteiligten bedanken“, betont Stellenleiter Dieter Muther von der Caritas.