21 Notebooks, um Talente zu fördern

03.03.16 / 14:34

„Ohne Turnschuhe kann ich kein Läufer werden.“ Aus diesem Grund organisierte die Fachgruppe Unternehmensberatung, Buchhaltung und IT – kurz UBIT – der Vorarlberger Wirtschaftskammer 21 Laptops für die Caritas- Wohngemeinschaften für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge.

Rund hundert unbegleitet minderjährige Flüchtlinge werden in Vorarlberg derzeit in fünf Wohngemeinschaften von der Caritas betreut und begleitet. Im „Haus Said“ in Bregenz sind 37 junge Männer untergebracht.

„Viele Eltern schicken ihre Burschen von zu Hause weg, bevor sie von den Milizen in der Heimat rekrutiert werden. Sie hoffen, dass sie in Europa überleben können“, erläuterte Stellenleiterin Margaritha Matt den sehr interessierten Vertretern der Fachgruppe UBIT der Wirtschaftskammer Vorarlberg.

Die Laptops sind für die jungen Asylwerber eine wertvolle Unterstützung bei ihren Hausübungen, beziehungsweise beim Erlernen der deutschen Sprache. Die gebrauchten Notebooks wurden von zwölf Lehrlingen der Vorarlberger „IT-Werkstatt“ – eine Lehrlingsinitiative der Fachgruppe UBIT - installiert und vorbereitet.  Gleichzeitig möchte die UBIT durch diese Aktion Talente fördern, so Fachgruppen-Obmann Christian Bickel. „Vielleicht steckt ja der nächste Mark Zuckerberg unter den jungen Flüchtlingen.“

Zudem erhielten alle Jugendlichen einen eigenen USB-Stick, auf dem sie ihre persönlichen Daten abspeichern können. Gemeinsam mit den Stellenleiterinnen Margaritha Matt und Cornelia Neuhauser vereinbarten Christian Bickel, Herby Tessadri, Karl Obexer und Michael Moosbrugger bereits nächste Schritte: Mitglieder sowie die Lehrlinge der IT Werkstatt möchten ehrenamtlich den jungen Flüchtlingen mit Computeranwenderschulungen unter die Arme greifen.