Bregenzer Chöre sangen für Flüchtlinge

23.03.16 / 16:41

Die Jugendlichen vom Flüchtlingshaus Said versammeln sich für ein Gruppenfoto. Dabei hält eine Dame einen Spendencheck in der Hand.

Fünf Bregenzer Chöre veranstalteten kürzlich ein Benefizkonzert zugunsten unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge in Bregenz. Der Erlös des Abends -  5.826 Euro  - kommt dem „Haus Said“ in Bregenz der Caritas zugute.  

Für viel Begeisterung und eine volle Kirche St. Gallus in Bregenz sorgten fünf Bregenzer Chöre. Unter dem Motto „Bregenz singt“ luden der  Bregenzer Kammerchor, der  Bregenzer Männerchor, Cantores Brigantini, das Fluher Chörle und der Gesangverein Bregenz-Vorkloster zu einem musikalischen Abend, der ganz dem Thema „Frieden“ gewidmet war. So sangen die Chöre zum Abschluss des Konzertes gemeinsam zwei Lieder, um auch das gemeinsame Anliegen zu unterstreichen.
 
Das großartige Engagement der Chöre wurde auch von den Zuhörerinnen und Zuhörern honoriert. Die freiwilligen Spenden des Abends – 5826 Euro – kommen dem „Haus Said“ in Bregenz zugute. Dort sind 37 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Alter von 16 bis 18 Jahren untergebracht. Die Jugendlichen des „Hauses Said“ zeigten sich besonders beeindruckt vom Konzert. „Dass so viele Menschen gekommen sind, um uns zu unterstützen, freut uns sehr“, sagt der 16-jährge Ali Reza aus Afghanistan, der sich auch im Namen aller Jugendlichen des „Hauses Said“ für die Spende bedankte.

„Mit der enormen Spendensumme können für die Jugendliche Bildungs- und Freizeitaktivitäten ermöglicht werden, die ansonsten nicht durch die Grundversorgung abgedeckt sind“, freut sich Margaritha Matt, Stellenleisterin des Hauses Said von der Caritas Vorarlberg. „Dieser Abend ist ein wunderbares Zeichen der Solidarität  und des Willkommens. Wir bedanken uns bei den fünf Bregenzer Chören für diese großartige Spende“, so Margaritha Matt abschließend.