Sicher in Frastanz unterwegs

21.04.16 / 11:08

Ein Polizist erklärt den Flüchtlingen aus dem Haus an der Ill die Verkehrsregeln. Die Kinder und Jugendlichen sitzen jeweils auf einem Stuhl und der Polizist steht vor ihnen.

Verkehrserziehung für die Kinder des Flüchtlingshauses „An der Ill“ der Caritas Vorarlberg

Es ist vieles neu hier für die Kinder aus Syrien, Afghanistan und verschiedenen anderen Ländern, die mit ihren Eltern als Flüchtlinge nach Vorarlberg gekommen sind. Im Haus „An der Ill“ in Frastanz haben sie Schutz und ein vorübergehendes Zuhause gefunden. Fünf von ihnen besuchen in Frastanz den Kindergarten, zwölf die Volksschule. Lernen ist für sie dabei nicht nur in der Schule angesagt, auch im Straßenverkehr ist für sie vieles ungewohnt, etwa die Verkehrszeichen.

Die Polizeiinspektion Frastanz – vertreten durch Kommandant Erich Hohenauer sowie Gabi Welte – nahm sich einen Nachmittag lang Zeit, um den Kindern einerseits die wichtigsten Regeln im Straßenverkehr beizubringen und gleichzeitig in der Praxis zu üben. Stellenleiterin Gülsevin Akyokus nutzt die Gelegenheit zum Dank an die Polizeiinspektion Frastanz: „Dadurch können die Kinder Stück für Stück in unseren Kulturkreis hineinwachsen, Ängste vor uniformierten Menschen abbauen und sind sicher im Straßenverkehr unterwegs.“