Mit großer Tatkraft und viel Herz

23.05.16 / 15:03

Ehrung von Freiwilligen. Ein Gruppenfoto von mehreren Menschen in einem hellen Raum.

Freiwillige MitarbeiterInnen sind eine ganz wichtige Basis in der täglichen Arbeit der Caritas Vorarlberg. Langjährige freiwillige MitarbeiterInnen wurden nun in St. Arbogast für ihr großartiges Engagement geehrt.

Freiwillige packen an, wo Hilfe Not tut. Das hat die Caritas Vorarlberg angesichts der vielen Flüchtlinge, die im vergangenen Herbst in Vorarlberg Schutz vor Krieg, Hunger und Verfolgung in ihrem Heimatland gesucht haben, einmal mehr erlebt: Über 400 Menschen erklärten sich spontan bereit, durch Sprach- und Lernbegleitung, als IntegrationspatInnen und vieles mehr helfende Hand anzulegen.

Aber auch in den anderen Bereichen der Caritas Vorarlberg leisten Freiwillige einen sehr wertvollen Beitrag. Zahlreiche langjährige MitarbeiterInnen standen nun im Mittelpunkt eines feierlichen Abends in St. Arbogast. Ihnen galt es ein herzliches „Danke“ für ihre Mitarbeit zu sagen.

„Euer langjähriges Engagement ist ein großes Geschenk für diejenigen Menschen, denen es zugute kommt und eine besondere Ehre für die Caritas“, betonte Caritasdirektor Walter Schmolly. Nach einer kurzen Besinnung mit Caritasseelsorger Norman Buschauer und einem feierlichen Abendessen wurde den 21 Freiwilligen speziell gedankt: Sakine Karahan ist seit zehn Jahren im carla Shop Bludenz im Einsatz, Elisabeth Winkler und Hildegard Caba in der Flüchtlingshilfe, Amrei Bonner, Ilse Vonbun und Katharina Hotz in der Hospizbegleitung sowie Gerlinde Pecoraro, Walter Jenny und Karl Zangerl im Bereich Menschen mit Behinderung.

Seit 15 Jahren verstärken Martha Schneider, Stefanie Petzmann und Elmar Kalb die Hospizarbeit, Elmar Kalb ist zudem zu Stelle, wenn zusätzliche „Man-Power“ bei carla Möbel gebraucht wird. August Rohner ist ebenfalls seit 15 Jahren in der Auslandshilfe freiwillig engagiert. Bereits über zwei Jahrzehnte sind Marijke Rettenbacher, Myrta Bell, Maria Hoffmann und Gertrud Mathis unermüdlich im Dienst für Hospiz Vorarlberg, Elisabeth Lins und Heidi Büchel unterstützten tatkräftig die Kommunikationsabteilung und Kurt Höcher den Bereich Menschen mit Behinderung.

Für sagenhafte 29 Jahre freiwilliges Engagement in der Kommunikationsabteilung der Caritas wurde schließlich Imelda Meier gedankt. Freiwillig in der Caritas engagiert sind übrigens auch die Musiker des Abends – das Quartett „Farbklang“ ist Teil des Caritas-Projektes „Musik schenkt Freude“. Insgesamt sind rund 1.100 Menschen bei der Caritas Vorarlberg freiwillig engagiert.

Möglichkeiten der Mitarbeit sind unter www.caritas-vorarlberg.at zu finden.