Freie Wohnplätze für StudentInnen

01.09.16 / 14:23

In Wien bietet ein innovatives StudentInnen-Wohnprojekt der Caritas  ab sofort auch Vorarlberger StudentInnen eine attraktive Wohnalternative. Wer gemeinsam unter einem Dach mit jungen Flüchtlingen leben und studieren möchte, kann sich ab sofort für einen Platz - auch Einzelzimmer- anmelden.

Im Kretaviertel im 10. Bezirk in Wien startet in diesen Tagen ein neuartiges Wohnprojekt, das sich an junge Menschen im Alter von 15 bis 25 Jahren richtet, mit und ohne Fluchthintergrund. Insgesamt 70 Studierende und 70 junge Flüchtlinge werden gemeinsam in der WG Hawi wohnen . „Die jungen Flüchtlinge haben ein unglaubliches Potenzial und sie haben viel mit den StudentInnen gemeinsam: Alle wünschen sich eine gute Zukunft, ein friedliches Zusammenleben sowie einen Beruf, der den eigenen Interessen und Fähigkeiten entspricht“, sieht Caritasdirektor Walter Schmolly in diesem Wohnprojekt viel Potential. „Integration entsteht dann, wenn man sich öffnet – und dafür braucht es Orte der Begegnung. Das Wohnprojekt soll ein solcher Ort sein.“

140 junge Menschen sollen ab Herbst in der WG Hawi wohnen. Das Motto ist „individuell, aber gemeinschaftlich“: Jede/r BewohnerIn soll sich zurückziehen aber gleichzeitig auch gemeinsame Räume für Austausch und Aktivitäten nutzen können. Das Angebot richtet sich auch an junge VorarlbergerInnen, die in Wien ein Studium oder eine Ausbildung absolvieren. Informationen und Anmeldung unter www.caritas-wien.at/hawi


Wohnprojekt in Wien: WG Hawi
Zielgruppe: Studierende und Menschen in Berufsausbildungen im Alter von 18 bis 25 Jahren
Anmeldung für einen Platz in der WG:
www.caritas-wien.at/hawi
Auskünfte: T. 01 890 48 31 (Montag bis Freitag: 9 bis 15 Uhr)
Kosten: 240 bis 260 Euro pro Person (je nach Zimmerkategorie)