Ein herzliches „Danke“ für Schutz und Sicherheit

30.09.16 / 08:05

Eine Frau mittleren Alters lernt mit einer Flüchtlingsfamilie. Auf dem Tisch befinden sich Blätter, Bücher und Stifte. Die Frau steht dabei hinter der Familie. Die Familie sitzt am Tisch.

Anlässlich des „Langen Tag der Flucht“ am Freitag, 30. September, bedanken sich Flüchtlinge, die hier in Vorarlberg Schutz gefunden haben in einem offenen Brief bei der Vorarlberger Landesregierung, den Verantwortlichen im Land, den Gemeinden, den vielen Freiwilligen sowie der Vorarlberger Bevölkerung für die Gastfreundschaft und Unterstützung.

„Als Flüchtlinge haben wir in Vorarlberg in den letzten Monaten Aufnahme gefunden, um das Asylverfahren abzuwarten oder wir haben bereits den positiven Bescheid bekommen und dürfen bleiben. Vorarlberg ist für uns ein Ort, wo wir in Sicherheit sind. Wir sind sehr dankbar dafür. Wir haben Lebensmittel, Kleidung und Wohnplatz bekommen. Viele engagierte Menschen helfen uns dabei Deutsch zu lernen, sie sind für uns eine wichtige Brücke, um unseren neuen Lebensweg zu finden – auch ihnen sagen wir für ihre Hilfe „Danke“! Hoffentlich können wir auch bald einen Beitrag für dieses Land leisten.

Viele von uns haben vor und während der Flucht große Unmenschlichkeit und Leid erlebt. Wir wünschen keinem Menschen den Verlust der eigenen Heimat. Wenn man seine Heimat verlässt, ist es ein großes Opfer und bringt viel Schmerz und Leid mit sich. Wir sind hier angekommen, und wir haben Schutz, Sicherheit und menschliche Akzeptanz von der Vorarlberger Bevölkerung erfahren. Wir haben jetzt die Möglichkeit, unsere Erlebnisse zu verarbeiten und uns hoffentlich bald eine neue Zukunft aufbauen zu können. Wir sagen deshalb DANKE für die wunderbare Gastfreundschaft und Menschlichkeit.

Obwohl es viele kulturelle Unterschiede und sicher auch Vorbehalte in der Bevölkerung gegenüber Fremden gibt, bringen uns viele Menschen sehr viel Vertrauen, Geduld und Hilfe entgegen. Sie haben uns beispielsweise mit dem Erlernen der ersten Deutsch-Worte geholfen. Wir sind sehr motiviert, und wir wollen unser Deutsch weiter verbessern, auch wenn es nicht jedem von uns gleich leicht fällt.

Wir verdanken Vorarlberg sehr viel und möchten uns bei allen Mitgliedern der Landesregierung und den Verantwortlichen im Land von Herzen für die Aufnahme bedanken.“

Unterschrieben von Asylwerbern und bleibeberechtigten Flüchtlingen anlässlich des „Tages der Langen Flucht“, 30. Sept. 2016.