Haussammlung für die Caritas: Hilfe, die wirkt

10.01.17 / 14:44

Die Herausforderungen, die wir in unserer Gesellschaft zu bewältigen haben, sind größer geworden. Gerade in diesen Zeiten sind das Mitfühlen und die Solidarität gegenüber Menschen in verschiedenen Notsituationen immens wichtig. Die von den Pfarren durchgeführte Haussammlung für die diözesane Caritas ist ein Beispiel, wie diese Solidarität Lebenswege positiv beeinflussen kann. Weil WIR > ICH ist.

 

Es ist das Kind in einem der fünf Caritas-Lerncafés, das strahlend und stolz seine gute Note herzeigt, es sind die Menschen, die nach Schicksalsschlägen wieder Fuß fassen, es sind trauernde Menschen, die durch die Hospizbegleitung wieder Mut und Trost finden – sie alle und noch viel mehr Menschen zeigen uns tagtäglich, wie Hilfe ankommt und wirkt. Immer geht es darum, Menschen in ihren unterschiedlichen Notsituationen Perspektiven aufzuzeigen, damit sie ihr Leben in weiterer Folge wieder selbständig bewältigen können.

 

Durch die Haussammlung der Caritas ist es möglich, sehr viel Gutes in Vorarlberg zu bewirken. Beispielsweise durch die Einzelfallhilfe in den Sozialberatungsstellen, durch die im vergangenen Jahr 2.666 Menschen unterstützt wurden, oder für die 167 SchülerInnen in den Lerncafés, die fast alle den Aufstieg in die nächste Schulstufe geschafft haben. Weitere „Anker“ in stürmischen Zeiten sind die Sozial- und IntegrationspatInnen, die ein wertvolle Bezugsperson für 337 Menschen waren sowie Hospiz-BegleiterInnen, die für 5.200 Menschen wichtiger Beistand in schwierigen Zeiten war. Einen besonderen Schwerpunkt setzen wir bei Kindern: Denn wer von Anfang an mit der harten Realität materieller Not konfrontiert ist, holt diesen Rückstand im Leben nur sehr schwer auf.

 

Gerne geben wir den Dank der diözesanen Caritas an alle SpenderInnen sowie den engagierten HaussammlerInnen und Pfarren weiter. Jede Spende ist ein wertvoller Beitrag. Danke!