Ausstellung der Riesenkinder der Caritas JugendbotschafterInnen im Parlament

31.03.17 / 13:30

Die insgesamt zehn Riesenfiguren, an denen die JugendbotschafterInnen der Caritas Auslandshilfe ein halbes Jahr lang gearbeitet haben, stehen für die zehn UN-Kinderrechte. Nach der Ausstellung im Wiener UNO-Gebäude waren die Figuren nun auch in der Säulenhalle des Parlaments zu sehen.

 

Die anwesenden JugendbotschafterInnen Jana Berchtold, Ella Huppenkothen, Daniela Seyringer und Berfin Kuru sowie JUBOS-Koordinatorin Nicole Kantner ernteten bei der Ausstellungseröffnung durch den zweiten Nationalrats-Präsidenten Karlheinz Kopf viel Lob für ihren Einsatz für Kinderrechte weltweit. Die vielfältigen Aktivitäten und die jugendgerechte Aufbereitung der Themen seien einmalig in Österreich.

 

Im Anschluss an die Ausstellungseröffnung gab es die Gelegenheit zu einem vertieften Gedankenaustausch mit der SPÖ-JugendsprecherInnen Katharina Kucharowits, dem ÖVP-Abgeordneten Asdin El Habbassi sowie Martina Schenk vom Team Stronach. Auch sie lobten das kreative und entschlossene Engagement der Jugendlichen.

 

Nach der Ausstellung in der UNO Wien sowie im Parlament werden die Riesenkinder als nächstes an der Fachhochschule Vorarlberg zu sehen sein, im Frühling 2018 ist eine Ausstellung in der UNO in Genf in Aussicht – dort ist ja der UNO-Sitz für das Thema Kinderrechte. „Jeder Ausstellungsort trägt zur Vernetzung mit wichtigen Multiplikatoren bei und hilft uns, das Anliegen nach Außen zu tragen: Kinderrechte brauchen mehr Aufmerksamkeit“, freuen sich die JugendbotschafterInnen über das große Interesse.

 

Mehr Infos: www.kinderweltweit.at