Frühjahrs-Kirchenopfer zugunsten „Hospiz am See“

28.04.17 / 10:31

„Sterbende sind vor allem eines: Lebende bis zuletzt!“ Nach diesem Grundsatz knüpft Hospiz Vorarlberg seit vielen Jahren ein engmaschiges Netz für Menschen am Ende ihres Lebens. Gemeinsam mit dem Land Vorarlberg wird nun ein weiterer, wichtiger Meilenstein umgesetzt: In Bregenz entsteht das neue „Hospiz am See.“ Die Caritas bittet alle Pfarrgemeinden sehr herzlich, das Frühjahrskirchenopfer am Sonntag, 21. Mai (oder auch an einem anderen Sonntag) für das „Hospiz am See“ einzuheben.

 

Die gesellschaftlichen Entwicklungen führen dazu, dass die Pflege und Betreuung sterbenskranker Menschen auch neue Herausforderungen mit sich bringen. In Ergänzung zu bestehenden Einrichtungen wird nun für jene Menschen ein stationäres Angebot zu schaffen, deren Betreuung weder zu Hause noch im Pflegeheim möglich ist und den speziellen Umständen der Menschen und ihrer Angehörigen Rechnung trägt. Ziel soll es sein, die letzten Tage und Wochen gut betreut und begleitet zu sein, um in Würde Abschied von dieser Welt nehmen zu können.

 

Die Umbauarbeiten für das Hospiz am See laufen momentan auf Hochtouren. Im zweiten Stockwerk des ehemaligen Sanatoriums Mehrerau in Bregenz finden bis zu zehn PalliativpatientInnen ein letztes Zuhause in einer liebevollen Umgebung und werden professionell betreut. Die gesamten Umbaukosten und die Einrichtungen für das Stationäre Hospiz sowie die erforderlichen Arbeits- und Schulungsräume von Hospiz Vorarlberg betragen 2,4 Millionen Euro. Rund die Hälfte davon – 1,25 Millionen Euro – hat die Caritas an Spendenmitteln für die Errichtung einzubringen.


Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!