Familien ihr „Base-Camp“ sichern

20.02.18 / 12:04

Ein Mädchen zeigt einem Kind das Backrohr.

Wenn die Haupt-Betreuungsperson in einer Familie ausfällt, gerät ihr Leben meist ordentlich ins Wanken. Wie gut ist es dann, wenn eine Mitarbeiterin/ein Mitarbeiter der Familienhilfe der Caritas einspringt, den Alltag in der Familie organisiert und für zu betreuende Kinder da ist.

Familie B. steht hier beispielhaft für über 324 Familien, die im vergangenen Jahr durch die Familienhilfe unterstützt wurden: Ein Skiunfall der Mutter warf das Leben der fünfköpfigen Familie aus den gewohnten Bahnen. Nach OP und längerem Krankenhausaufenthalt sowie der Reha durfte sie zwar nach Hause, aber auf Grund einer Wirbelverletzung noch acht Wochen nichts tragen. „Der Zusammenhalt in der Familie sowie die Unterstützung durch Freunde ist groß, auf Dauer aber nicht zumutbar. Auch für die Kinder ist es nicht ideal, wenn sie dauernd woanders untergebracht sind.“ Der Einsatz der Familienhilfe war für sie die richtige Unterstützung zur richtigen Zeit. „Wir sind total froh, dass es jemanden gibt, der in die Familie kommt und so unseren Alltag aufrechterhält. Ich wüsste nicht, was wir sonst gemacht hätten“, so die dankbare Rückmeldung der Familie.

Wenn Familien jemanden brauchen, der ihnen unter die Arme greift, ist die Familienhilfe der Caritas für sie da. „Wir unterstützen Sie in Ihrem Zuhause, damit Ihr vertrauter Alltag aufrecht bleibt. Die Familienhilfe entlastet oder vertritt vorübergehend die erziehungsberechtigte Person, damit die Aufrechterhaltung des täglichen Ablaufes in der Familie gesichert ist. Die Einsatzdauer ist temporär und zumeist auf zwei bis vier Wochen beschränkt – eine Verlängerung ist in Ausnahmefällen möglich“, beschreibt Stellenleiterin Doris Jenni. Das kann zur Überbrückung von schwierigen Not- und Krisensituationen ebenso sein, wie zur Vorbeugung einer Krise.

Die Finanzierung der Familienhilfe erfolgt über Beiträge des Landes, der Gemeinden und des Vorarlberger Sozialfonds. Die betreute Familie leistet lediglich einen angepassten Kostenbeitrag.

 

Familienhilfe der Caritas
Region Oberland: Elisabeth Feistenauer, 05522/200-1049, elisabeth.feistenauer(at)caritas.at
Region Unterland: Christian Gojo, 05522/200-1043, christian.gojo(at)caritas.at