Es war so aufregend

19.03.18 / 14:05

Drei Kinder sitzen auf dem Sofa und hören einer Vorleserin zu.

Am 15. März 2018 fand der erste österreichische Vorlesetag statt. Auch die Caritas Vorarlberg war mit den sechs Lerncafés dabei. Freiwillige VorlesepatInnen der Caritas und zahlreiche Kinder hatten jede Menge Spaß dabei. So zum Beispiel im Lerncafé in Dornbirn.

Gespannt versammelten sich die rund zehn Kinder im Lerncafé Dornbirn in einem gemütlich eingerichteten Raum. Während es sich die einen auf dem Sofa gemütlich gemacht haben, lagen die anderen am Boden mit kuscheligen Sitzkissen, wieder andere saßen einfach ganz entspannt auf einem kleinen Tisch, um alles ganz genau im Blick zu haben. Denn die Geschichte, die Vorlesepatin Christa Küng erzählte, war wirklich spannend: Eine einsame und unglückliche alte Frau lässt einen kleinen Jungen in ihr Haus und in ihr Herz. Plötzlich leuchtet ihr Leben in allen Farben und sie ist endlich wieder froh. Erzählt wurde die Geschichte „Der Besuch“ mit Kamishibai, einer japanischen Erzählkunst mit großen Bildern, die die Fantasie anregen und eine ständige Interaktion mit den kleinen ZuhörerInnen ermöglicht.

Für mich war es heute das erste Mal, dass ich diese Erzählmethodik versucht habe und ich finde sie wirklich toll“, so die engagierte Vorlesepatin, die bereits seit mehr als drei Jahren Kindern und SeniorInnen vorliest. „Eigentlich ist gar kein großer Unterschied, ob man Kindern oder alten Menschen vorliest, denn bei einer spannenden Geschichte sind Jung und Alt aufmerksam bei der Sache“, so die gelernte Buchhändlerin. „Ich finde es sehr wichtig, dass Kinder mit Lesen in Kontakt kommen, denn sie profitieren sehr davon, sowohl für den Spracherwerb als auch was die Lesekompetenz betrifft und natürlich regt Lesen auch die Fantasie an“, so Christa Küng weiter.

Caritas Lerncafés machen mit
Und tatsächlich ist Lesen unsere wichtigste Kulturtechnik. Mit dem Österreichischen Vorlesetag sollte ein deutliches Zeichen für Literatur, das Lesen und das Vorlesen gesetzt werden. Caritas-Präsident Michael Landau: „Bildung ist die beste Armutsprävention, Bildung ist ein Menschenrecht. Unser Ziel als Caritas und als Gesellschaft insgesamt muss sein, alle Kinder auf die Bildungsreise mitzunehmen!“ Bei der Bildung von Kindern ist das Lesen ein wesentlicher Grundpfeiler für eine erfolgreiche Schullaufbahn. Darum standen auch die sechs Caritas Lerncafés in Vorarlberg an diesem Tag ganz im Zeichen des Lesens.

Vorlesen und Lesen ist für unsere Kinder extrem wichtig. Wir verwenden hier im Lerncafé viel Zeit darauf, den Kindern das Lesen näher zu bringen und legen heuer vermehrt den Fokus darauf. Denn Lesen soll keine Arbeit sein, sondern Freude schenken. Denn je mehr man liest umso höher ist das Leseverständnis und umso mehr Spaß macht das Lesen“, weiß auch die Leiterin des Lerncafés in Dornbirn, Bea Bröll. Und Spaß hatten die Kinder am Vorlesetag auf jeden Fall: „Mir hat es sehr gut gefallen und ich finde es schön, dass die Frau so glücklich geworden ist, als der Bub gekommen ist. Ich fand die Geschichte sehr schön, spannend und aufregend und bin sehr glücklich. Ich hoffe, dass Christa bald wieder kommt und uns eine Geschichte vorliest“, so die zehnjährige Melisa.