Starke Stimmen – starke Statements

17.04.18 / 09:15

Drei Mädchen stehen mit einem Schild vor der Kamera

Der Stand der youngCaritas bei der diesjährigen „SCHAU!“ war ein Publikumsmagnet. Jugendliche hatten die Möglichkeit, sich als starke Akteure sichtbar zu machen. Unter dem Motto „Viel Wind um DICH“ wurden sie zum Fotoshooting geladen – Bewusstseinsbildung für soziale Themen inklusive.

„Wir wollten auf unkomplizierte Weise wichtige Botschaften aufgreifen und anbringen“, erläutert Sabine Längle von der youngCaritas den Hintergrund der Aktion. Und diese kam offensichtlich bei den jungen MessebesucherInnen sehr gut an. „Die Jugendlichen waren für die Idee sofort zu begeistern, unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen“, zieht Längle eine sehr positive Bilanz. „Teilweise sind die Jugendlichen sogar auf uns zugekommen und wollten sich aktiv beteiligen.“

Zudem hatten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich im Vorfeld zu stylen – carla, die sozialen Unternehmen der Caritas, stellten dafür eine Fundgrube mit trendiger Second-Hand-Kleidung zur Verfügung, Lehrlinge des dm-Drogeriemarkt unterstützten durch Schminken und Frisieren. Auch für youngCaritas-Zivi Michael war die Mithilfe am Stand eine lehrreiche Zeit: „Ich hätte nie gedacht, dass so viele Themen auch für andere Jugendliche wichtig sind.“

Ins Zentrum der Fotos wurden jedoch in erster Linie die Statements der Jugendlichen gerückt: „Ich fühle mich nicht gerecht behandelt, weil ich unter 18 bin“, „Unsere Meinung ist nicht egal“, oder „Mehr Freiheit und Mitbestimmung“ ist unter anderem darauf zu lesen – alles auch Anliegen, die die youngCaritas in ihrer täglichen Arbeit verfolgt: Die youngCaritas möchte jungen Menschen den Zugang zu gesellschaftsrelevanten Themen ermöglichen und setzt sich für ein solidarisches Miteinander ein. Dies geschieht unter anderem durch Workshops an Schulen und Institutionen, öffentlichen Projekten und Veranstaltungen und in den sechs Lerncafés.