Begegnungen schaffen Miteinander

08.06.18 / 11:31

Drei alte Menschen spielen ein Brettspiel

Die Caritas Vorarlberg möchte ein lebendiges Miteinander leben: Mit LE.NA (kurz für: Lebendige Nachbarschaft) und dem Donnschtig-Café im Zäwas wurden dazu zwei herausragende Projekte in Bludenz initiiert.

LE.NA steht für lebendige Nachbarschaft und besteht aus mehreren BesucherInnen-Pools, in denen ehrenamtliche MitarbeiterInnen (ältere) Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen am gesellschaftlichen Leben nicht mehr teilnehmen können, zu Hause oder in Senioreneinrichtungen regelmäßig besuchen.
LE.NA-BesucherInnen sind speziell geschulte ehrenamtlich MitarbeiterInnen der Pfarre. Durch Ihre Besuche bringen Sie Freude, (tiefe) Gespräche, Spiel und Spaß und Abwechslung in das Leben von Menschen, die alleine oder einsam sind und sich nach Kontakten sehnen. Sie schenken diesen Menschen Ihre Zeit. „Wir alle brauchen soziale Kontakte zu anderen Menschen. Sie sind ein fundamentales Bedürfnis und entscheidend für das Wohlbefinden. Soziale Isolation hingegen macht nicht nur einsam sondern krank“, unterstreicht Ingrid Böhler. „Wo eine Begegnung gelingt, werden beide Seiten beschenkt: die, die besuchen und die, die besucht werden“, so Susanne Jenewein von der Pfarrcaritas in Bludenz. Und auch Eva Corn ist davon überzeugt: „Besuche sind wie eine Entdeckungsreise in die Welt eines anderen Menschen. Sie sind ein Zeichen einer lebendigen Pfarrgemeinde sowie einer solidarischen Kirche, die unterwegs zu den Menschen ist. Mit unseren Besuchen bauen wir Brücken zueinander und zwischen den unterschiedlichsten Lebenswelten.

Donnschtig-Café

Kaffee trinken, Kontakte knüpfen und gute Gespräche führen – das alles bietet das Donnschtig-Café als Treffpunkt. „Auch beim Donnschtig- Café stehen Begegnungen mit Menschen im Mittelpunkt“, sagen die Caritas-Mitarbeiterinnen Eva Corn und Susanne Jenewein.  Jeden 1. und  3. Donnerstag im Monat lädt die Pfarrcaritas von 8.30 bis 11.30 Uhr ins Zäwas, Kirchgasse 8, in Bludenz ein. Alle Menschen, die bei Kaffee und Kuchen unverbindlich miteinander ins Gespräch kommen wollen, sind herzlich willkommen. Das letzte „Donnschtig- Café“ vor der Sommerpause  findet am 21. Juni statt, ab September werden auch wieder Vorträge angeboten.