Mit viel „Power“ im sozialen Einsatz

06.07.18 / 10:05

Männer arbeitet auf einer Baustelle

Die MitarbeiterInnen der Vorarlberger Niederlassung des weltweit größten Versicherungsmaklers Aon tauschten diese Woche einen Tag lang ihren Arbeitsplatz mit dem in den Caritas Werkstätten Ludesch und Schruns. Gemäß dem Firmenmotto „Ergebnisse ermöglichen“ packten sie dort gemeinsam mit und für Menschen mit Beeinträchtigung tatkräftig an.

Geschäftsführer Mike Bichler zeigte sich am Ende des Tages sehr beeindruckt und zog sein ganz persönliches Resümee: „Unser Unternehmen ermöglicht weltweit diesen `Empower Results Day´. Der Tag heute lässt uns in die soziale Welt eintauchen, mich persönlich erfüllt diese Erfahrung mit großer Demut. Es relativiert den alltäglichen Stress, den man sich in der Arbeit oft auch selbst macht. Es ist zweifelsohne ein gegenseitiges Lernen.“ Gemeinsam wurde im Garten der Werkstätte Ludesch gewerkelt, Ton-Arbeiten für die nächste Verkaufsausstellung gefertigt und natürlich auch gemeinsam gegessen. In Schruns waren ebenfalls kräftige Hände gefragt – hier galt es ein aufgelassenes Haus der Caritas zu räumen, damit ein neues integratives Projekt umgesetzt werden kann.

Man kann sie zum Schaffa scho brucha“, scherzt Petra Burtscher, die in der Werkstätte Ludesch ihren Arbeitsplatz hat. Der Tag war offensichtlich für alle Seiten bereichernd. „Es war lustig und Mike Bichler hatte immer einen Witz auf Lager“, strahlt Petra Burtscher den neuen „Mitarbeiter“ an. Auch die KollegInnen von Aon bestätigen die positiven Erfahrungen: „So herzlich und nett, wie wir hier empfangen wurden – es war ein Traum.“ Und die Aon-MitarbeiterInnen, die in Schruns mit anpackten, ergänzen: "Eine bereichernde Abwechslung zur Arbeit im Büro.“ Eines ist sicher: „Wir organisieren sicherlich wieder einen solchen Social Day.“ Bei der weltweiten Initiative der Aon-Gruppe beteiligten sich übrigens Mitarbeiterinnen aus über 59 Ländern mit über 200 Charity-Projekten. Alleine in Österreich waren es schon zehn Projekte an neun Standorten.