„Haus Noah“ in Vandans wird geschlossen

27.08.18 / 09:12

Ende August wird die Vandanser Wohngemeinschaft „Haus Noah“ der Flüchtlingshilfe der Caritas Vorarlberg geschlossen. Seit April 2012 haben dort über 60 Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren, die vor Krieg und Verfolgung in ihrem Heimatland nach Österreich geflüchtet sind, ein vorübergehendes Zuhause gefunden.

Die sinkenden Flüchtlingszahlen auch bei minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen bringen mit sich, dass die Anzahl der Quartiere aus Kostengründen reduziert wird. Nach der Schließung der Wohngemeinschaften in Dornbirn, Lauterach und Feldkirch wird mit Ende August nun auch das „Haus Noah“ in Vandans geschlossen. Für die im Haus zuletzt wohnhaften jungen Burschen wurde inzwischen ein neues Zuhause gefunden. 

Die Gemeinde und Bevölkerung hat uns hier in Vandans sehr wohlwollend aufgenommen“, richtet  Ruth Netzer, Stellenleiterin des „Haus Noah“ ein herzliches „Danke“ an alle Vandanser. „Wir haben hier sehr viel positive Unterstützung erfahren, das hat die Integration der jungen Menschen wesentlich erleichtert.“  Ein wertvoller Beitrag war dabei die gute Zusammenarbeit und das große Engagement der LehrerInnen des Schulzentrums Montafon. Auch die Beschäftigungsmöglichkeiten durch die Gemeinde waren eine große Bereicherung.