Hilfe>Armut

11.09.18 / 13:29

Familie Armut Kind Sofa

Am 18. November ist „Welttag der Armen“. Die Caritas ruft speziell an diesem Tag zu einer solidarischen Gesellschaft auf und wird dabei von den Pfarren im Land und vielen ChristInnen unterstützt.

Ich bin eine Kämpferin“, sagt Frau H. „Meine Kinder haben mir die Kraft gegeben, das alles durchzustehen.“ Dabei hat die Alleinerzieherin ihnen damals nicht einmal das Nötigste bieten können. Kein Geld, um neue Schuhe für die Kinder zu kaufen, den Kühlschrank zu füllen oder die Stromrechnung zu bezahlen. Oft sei sie nur mit ein paar Euro einkaufen gegangen, erzählt die zweifache Mutter. Ein Wecken Weißbrot oder Kartoffeln, eine Packung Toastschinken, eine Gurke, vielleicht Tomaten – das musste für die kommenden Tage reichen. Doch irgendwann hat das Geld für die Miete nicht mehr gereicht. Frau H. wusste keinen Rat mehr und wandte sich an die Caritas Beratungsstelle Existenz & Wohnen. Hier fand sie Hilfe. Eine Sozialarbeiterin sah sich mit Frau H. die monatlichen Ausgaben und die offenen Rechnungen durch, ein Zahlungsplan wurde erstellt. Auch wurde Frau H. über die öffentlichen Unterstützungsmöglichkeiten informiert und beraten. Zudem konnte mit dem Vermieter eine Lösung gefunden werden, damit die kleine Familie in ihrer Wohnung bleiben konnte. Zur Überbrückung erhielt Frau H. einen Gutschein für Lebensmittel und dringend notwendige Kleidung für die Kinder. Der finanzielle Engpass konnte so überbrückt werden. Damit sich die Situation der Familie wieder stabilisiert, wird sie von der Caritas noch länger begleitet.

Ein Leben in Würde

Durch Ihre Unterstützung im Rahmen des Welttages der Armen kann vielen Menschen geholfen werden. So erreichte vergangenes Jahr zum Beispiel über 3.200 Haushalte die Hilfe der Beratungsstelle Existenz & Wohnen. 220 Kinder wurden in den Lerncafés von Freiwilligen ganzheitlich gefördert, um auch ihnen faire Zukunfts-Chancen zu ermöglichen. Rund 200 gut geschulte Freiwillige begleiten durch die Hospizarbeit in 28.466 Stunden Menschen mit lebensbedrohlichen Krankheiten und deren Angehörige. Auch hier sind Spendenmittel eine wichtige Basis, um für die Menschen am Tag oder mitten in der Nacht da zu sein.

Jede Spende hilft!
Schon ein kleiner Beitrag macht einen großen Unterschied für Familien in Not hier in Vorarlberg. Die Spenden werden ausschließlich für Angebote der Caritas im Inland verwendet.

„Ihre Spende wirkt!“ - So können Sie helfen:

Kennwort „Inlandshilfe: IBAN AT32 3742 2000 0004 0006
Online-Spenden: https://www.caritas-vorarlberg.at/raw/mithelfen/online-spenden/

Spendenbeispiele:
20 Euro
schenken einer von Armut betroffenen jungen Mama ein Startpaket für ihr Baby.

33 Euro
ermöglichen einer Mutter und ihren Kindern eine Überbrückungshilfe, wenn das Geld für Essen und Kleidung knapp wird.