Nach der Jahrhundertflut in Indien: Katastrophenhilfe der Caritas „greift“

14.09.18 / 08:57

Indien Überschwemmung Hilfe

„Jahrhundert-Hochwasser in Südindien.“ Diese Meldung von Mitte August dieses Jahres ist längst wieder aus den Schlagzeilen verschwunden. Eine halbe Million Menschen sind aber nach wie vor in Notunterkünften und brauchen Hilfe. Dank zahlreicher SpenderInnen kann die Caritas vor Ort einen wertvollen Beitrag leisten und verteilt derzeit Lebensmittel, Trinkwasser und Hygieneartikel. Das Caritas-Netzwerk vor Ort betreut und unterstützt so derzeit 43.000 Menschen.

Caritas-Mitarbeiter Sunil Simon ist momentan vor Ort in Indiens Bundesstaat Kerala und unterstützt die Koordination der Nothilfe: „Wir arbeiten hier eng mit der Caritas Indien zusammen und leisten Nothilfe für 43.000 Menschen. Die Verteilung von Lebensmitteln und Hygienepaketen funktioniert sehr professionell“, berichtet er aktuell. Um die Seuchengefahr zu minimieren, erhielten die betroffenen Menschen auch sogenannte „Aquatabs“ zum Desinfizieren von Trinkwasser. Eine dringend notwendige Maßnahme, sind vereinzelt doch schon Menschen an Leptospirole – auch Rattenfieber genannt – gestorben. Durch beschädigte Toiletten und das stehende Wasser ist die Gefahr der Verbreitung von Krankheiten besonders hoch. Insgesamt haben über 400 Menschen durch die Flutkatastrophe ihr Leben verloren.

Fast alles verloren
In den Notunterkünften ist die Situation noch angespannter, als es die Menschen in der dicht besiedelten Region gewohnt sind. Nach der Flut mussten 1,4 Millionen Menschen ihre Häuser verlassen, viele von ihnen haben zwischenzeitlich mit den Wiederaufbau ihrer Existenzen begonnen. Eine dieser Familien ist die von Lincy. Gemeinsam mit ihrem Mann und den zwei Kindern leben sie von einer kleinen Landwirtschaft und bauen Bananen, Kaffee und Pfeffer an. Ihr Haus sowie ihre Ernte wurden durch die Flut komplett zerstört: „Wir sind in ein Flüchtlingslager geflüchtet, jetzt kehren wir wieder in unser Dorf zurück und hoffen, einen Neuanfang zu schaffen. Zum Glück konnten wir fünf Kühe retten, wir konnten sie auf einen Hügel treiben“, berichtet die 43-jährige Inderin hoffnungsvoll.

Vorarlberg zeigt Solidarität

Auch die Vorarlberger Bevölkerung zeigte in den vergangenen Wochen große Solidarität. Das Land Vorarlberg hat ebenfalls bereits Hilfe in Höhe von 25.000 Euro zugesagt. Landesrat Johannes Rauch betont: „Der Wiederaufbau der vom Hochwasser zerstörten Regionen braucht Zeit, Wissen und Geld. Ein herzliches Dankeschön an alle, die vor Ort, aber auch hier in Vorarlberg mithelfen, dass die von der Flutkatastrophe betroffenen Menschen in Südindien wertvolle Unterstützung erhalten.“
Bischof Benno Elbs freut sich, dass die gemeinsame Hilfsaktion, zu der die Katholische Kirche Vorarlberg aufgerufen hatte, breite Unterstützung findet: „Neun Priester in den Pfarreien Vorarlbergs stammen aus Indien. Freundschaften zwischen Indien und Vorarlberg sind so über die Jahre gewachsen. Angesichts dieser verheerenden Flutkatastrophe ist es unser aller Wunsch, diesen Menschen rasch und wirksam zu helfen“, so der Bischof. „Besonders für die arme Bevölkerung sind diese Hilfsmaßnahmen überlebenswichtig, da sie in den Fluten nicht nur ihr Hab und Gut, sondern auch ihre Lebensmittelvorräte verloren haben“, so Sunil Simon. In den kommenden Wochen werden die betroffenen Menschen verstärkt beim Wiederaufbau unterstützt.

Flutkatastrophe in Kerala/Südindien – so hilft die Caritas:

18.900 Personen erhalten Lebensmittel um ihren Nahrungsmittelbedarf zu stillen.
14.700 von der Katastrophe betroffene Menschen erhalten Hygienepakete, um Infektionen und die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern.
21.000 Menschen, die in Notunterkünften untergebracht sind, werden durch Gegenstände des täglichen Gebrauchs unterstützt.
5.250 Menschen in den am schwersten betroffenen Gebieten soll es durch finanzielle Unterstützung ermöglicht werden, ihre Lebensgrundlagen wieder aufzubauen.

Die Menschen vor Ort brauchen weiterhin Hilfe!

Caritas Vorarlberg, Raiffeisenbank Feldkirch, IBAN AT 32 3742 2000 0004 0006
Kennwort. Hochwasser in Indien, Online-Spenden: www.caritas-vorarlberg.at