72h ohne Kompromiss Challenge your Limits vom 17. bis 20. Oktober

16.10.18 / 09:00

Auch heuer ist die youngCaritas gemeinsam mit der Katholischen Jugend und Jungschar in Zusammenarbeit mit Hitradio Ö3 bei Österreichs größter Jugendsozialaktion mit dabei: Von 17. bis  20. Oktober 2018 werden österreichweit 5.000 Jugendliche mit viel Teamgeist, Kreativität und vollem Engagement zeigen, wie einfach es ist, Gutes zu tun – und das 72 Stunden lang.

Dabei gilt es, gemeinnützige Aufgaben im Team zu lösen. Es geht dabei speziell darum,  über den eigenen Tellerrand zu blicken, sich aus der Komfortzone zu bewegen und in ungewöhnliche und fremde Lebenswelten einzutauchen.

„Wir können nur gemeinsam und in einem lebendigen Miteinander die anstehenden Aufgaben bewältigen. Dafür braucht es Neugier, Respekt und Akzeptanz. Die „72 Stunden ohne Kompromiss“ bieten allen Beteiligten die wunderbare Chance aufeinander zuzugehen, Neues zu lernen und Solidarität zu leben“, so Caritas-Präsident Michael Landau.


Die youngCaritas ist dabei mit drei Projekten vertreten:

Projekt 1: „Schalte dein Smartphone auf Flugmodus und freu dich auf eine aktive Spielewelt“
Spielen ohne Strom und Technik überlegen heißt das Motto für die teilnehmenden Jugendlichen. An drei Vormittagen werden selbständig Spieleparcours und Ähnliches für Kinder überlegt. An den jeweiligen Nachmittagen besuchen dann die Jugendlichen Kinder in betreuten Einrichtungen wie zum Beispiel SOS-Kinderdorf, Menschen mit Beeinträchtigung, Kinder in Flüchtlingsunterkünften etc. und führen mit ihnen die erarbeiteten Spiele durch.


Projekt 2: Zivis on tour
Die Zivis erstellen am ersten Tag einen Workshop, der Einblick in ihre Arbeit und die Arbeit des jeweiligen Fachbereiches gibt, sowie die Arbeit der Caritas aufzeigt. Mit diesem Workshop gehen sie am zweiten und dritten Tag an höhere Schulen, um Schüler für die Themen Zivildienst in sozialen Einrichtungen, aber auch das Freiwillige Sozialjahr und Freiwilligeneinsätze im Ausland zu informieren und zu sensibilisieren. 


Projekt 3: Wertvollen Lebensraum schaffen für Vögel, Amphibien, Libellen & Co
Im Unteren Rheintal erstrecken sich große Riedgebiete, die eine artenreiche Flora und Fauna beherbergen. Gemeinsam werden im Rahmen von „72 Stunden ohne Kompromiss“ wichtige Pflegemaßnahmen für die besonders gefährdeten Tierarten der Riedwiesen umgesetzt. So werden zum Beispiel Gebüsche zurückgeschnitten, einfache Grünbrücken gebaut oder Flachgewässer angelegt.

Übrigens: Aktuelle Infos und Fotos sind auf der youngCaritas Facebook-Seite zu finden.