„Jöri, jöri“ in der Werkstätte Bludenz

05.03.19 / 08:57

Partystimmung herrschte am Rosenmontag in der Werkstätte Bludenz. Höhepunkt des bunten Faschingstages mit tollen „Mäschgerle“ war der Besuch der Klostertaler Guggamusik „Rutschifenggen“.

Turbulent, bunt, lustig und sehr laut ging es am Rosenmontag in der Werkstätte Bludenz zu! Nachdem den ganzen Tag über schon ordentlich gefeiert wurde, gipfelte das Rosenmontagstreiben am Montag Nachmittag in dem Besuch der Klostertaler Guggamusik „Rutschifenggen“, die mit 25 TeilnehmerInnen die Werkstätte Bludenz ordentlich zum Beben brachten. Bereits zum vierten Mal besuchen die sympathischen KlostertalerInnen die Werkstätte am Rosenmontag, was ihnen mittlerweile zu einem lieb gewordenen Pflichttermin geworden ist. „Wenn wir hier sind, geht uns jedes Mal das Herz auf, weil wir die Freude und Begeisterung der Leute sehen und spüren“, so ein Mitglied der Guggamusik.

Gute Laune garantiert!
Es ist toll zu sehen, dass alle lachen und bester Laune sind, auch jene, denen sonst nichts so schnell ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann“, bedankt sich Waltraud Valentin, Leiterin der Werkstätte Bludenz der Caritas bei den „Rutschifenggen“.  Jürgen Brunner bringt es schließlich auf den Punkt: „Es war der Hammer!“ Jöri Jöri – und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr mit der Klostertaler Guggamusik „Rutschifenggen“!