Pfarrer Wilfried Blum wird neuer Caritas-Seelsorger

23.05.19 / 15:13

Mit 1. September übernimmt Pfarrer Wilfried Blum das Amt und die Aufgaben des Caritas-Seelsorgers. Zu den Aufgaben des Caritas-Seelsorgers zählt es, die Anliegen der Caritas besonders in spiritueller Hinsicht zu vertreten und mitzugestalten. 

Feldkirch (PDF) Der angekündigte Ruhestand muss noch ein bisschen auf Pfarrer Wilfried Blum warten. Als Pfarrer der Rankweiler Gemeinden verabschiedet sich Pfarrer Blum zwar mit Ende des Sommers, allerdings wechselt er quasi übergangslos zur nächsten Aufgabe: die, des Caritas-Seelsorgers.

Einstehen für die Sache der Caritas 
„Ich wünsche Pfarrer Wilfried Blum ein gutes Beginnen in dieser neuen Aufgabe. Gleichzeitig danke ich ihm auch, dass er sich bereit erklärt hat, dieses Amt zu übernehmen. Das Einstehen für die Sache der Caritas ist gerade auch heute wichtig. Das Auseinanderdriften der Gesellschaft wird an ganz unterschiedlichen Stellen immer wieder spürbar. Ich bin mir sicher, dass sich Pfarrer Blum mit demselben Engagement, das auch seine pfarrliche Arbeit auszeichnete, nun auf diese neue Aufgabe einlassen wird“, betont Bischof Benno Elbs, der sich gleichzeitig – gemeinsam mit Caritas-Direktor Walter Schmolly - auch bei Pfarrer Norman Buschauer bedankt, der seit 2015 das Amt des Caritas-Seelsorger ausübte. Pfarrer Buschauer ist zudem in der Feldkircher Dompfarre und in der Pfarre Frastanz tätig und wir mit Herbst neuer Pfarrer von Frastanz.

„Mit einem Großen Herzen für das Caritative“ 
„Dem Caritasseelsorger kommt“, so Caritas-Direktor Walter Schmolly weiter, „die Aufgabe zu, das Religiöse und Spirituelle in der Caritas zu fördern und mitzugestalten. Das ist ein wichtiger Aspekt für viele MitarbeiterInnen, Freiwillige und KlientInnen und auch eine orientierende Kraft in den gegenwärtigen gesellschaftlichen Veränderungen. Ich bin dankbar, dass mit Pfarrer Wilfried Blum ein erfahrener Seelsorger mit einem großen Herz für das Caritative diese wichtige Aufgabe übernimmt.“

Kurzbiographie Wilfried Blum 
Wilfried Blum wurde 1975 in Dornbirn St. Martin zum Priester geweiht. Bereits während seiner Zeit als Kaplan in Götzis, lag Wilfried Blum die Jugendarbeit besonders am Herzen. Initiativen wie die bis heute bekannte „Aktion trocken“ während der Fastenzeit gehen auf seine Initiative zurück. Göfis bzw. auch die Arbeit als Jugendseelsorger der Diözese waren weitere Stationen auf dem Weg nach Rankweil. Die Arbeit mit Menschen jeden Alters und vor allem sein Einsatz für sozialpolitische Themen zeichnen Pfarrer Wilfried Blum besonders aus, der erst vor wenigen Jahren sein 40jähriges Priesterjubiläum mit der gesamten Pfarrgemeinde von Rankweil feiern konnte. Mit 1. September übernimmt Pfarrer Wilfried Blum nun die Aufgaben des Caritas-Seelsorgers.