cityChallenge: Türe auf für Jugendliche

07.10.19 / 09:11

Die youngCaritas bietet Jugendlichen im Rahmen der ersten cityChallenge am 29. Oktober Einblick in die sozialen Arbeitswelten.

„Soziale Themen stoßen auf ein großes Interesse bei Jugendlichen, sie wollen die Hintergründe aber auch Zusammenhänge verstehen“, weiß Sylvia Kink-Ehe von der youngCaritas Vorarlberg. Deshalb wurde die erste österreichweite cityChallenge ins Leben gerufen: Ein Projekttag, an dem sich Jugendliche interaktiv mit sozialen Fragen auseinandersetzen. Am Dienstag, 29. Oktober, öffnen Caritas-Einrichtungen für 12 bis 19-Jährige die Türen und fordern junge Menschen zu verschiedenen „Challenges“ auf. An mehreren Standorten im Raum Bludenz können sich die jungen Menschen sozialen Herausforderungen stellen. Mit dabei sind das Zäwas, das Sprungbrett-Lädele, die Startbahn sowie die Werkstätte der Caritas Vorarlberg.

Kreative Lösungsansätze gesucht
„Die TeilnehmerInnen sind eingeladen, die verschiedenen Einrichtungen kennenzulernen, ihr Wissen zu erweitern und in Folge auch zu handeln“, erzählt Sylvia Kink-Ehe. Der Kreativität sind beim Lösen der Challenges keine Grenzen gesetzt. Sind alle Aufgaben der cityChallenge erfolgreich absolviert, werden die TeilnehmerInnen zu “OpenminderInnen” gekürt und erhalten eine Urkunde.

Gleich anmelden
Wer mit dabei sein möchte, sollte sich beeilen: Interessierte Schulklassen und Jugendgruppen können sich bis 16. Oktober für die cityChallenge unter www.citychallenge.youngcaritas.at anmelden. Unterstützung bei der Umsetzung der cityChallenge erhält die youngCaritas von der Erste Bank und Sparkassen #glaubandich.

cityChallenge

Wann: Dienstag, 29. Oktober
Anmeldeschluss: 16. Oktober
Anmeldung unter www.citychallenge.youngcaritas.at

Infos
Sylvia Kink-Ehe
E Sylvia.Kink-Ehe(at)caritas.at
T 0676/884204049