„Hier möchte ich immer wohnen bleiben“

27.01.20 / 15:33

Fröhliche Stimmung herrschte bei der Eröffnung mit vielen Festgästen der neuen vollbetreuten Wohngemeinschaft der Caritas in Bludenz Kapuzinerstraße. Die zehn BewohnerInnen mit Beeinträchtigung wohnen bereits seit Dezember  in den neuen Räumlichkeiten und fühlen sich hier schon ganz zuhause.

„Das Leben mit der bestmöglichen Unterstützung selbst gestalten und so zu leben, wie die Bewohner und Bewohnerinnen selbst es möchten. Das ist Ziel dieser gänzlich barrierefreien Wohngemeinschaft inmitten dieses Wohngebietes in Bludenz“, so Caritasdirektor Walter Schmolly und ist überzeugt, dass dies ein wunderbarer Ort zum Wohnen ist. Dem schließt sich Bewohner Mario Battlogg gerne an: „Ich fühle mich sehr wohl hier. Hier ist alles bestens und ich kann jeden Tag mit dem Bus zur Arbeit in die Werkstätte Montafon fahren.“


Mehr Selbständigkeit

Die Wohngemeinschaft in der Kapuzinerstraße in Bludenz ist eine von vier vollbetreuten Wohngemeinschaften der Caritas in der Region. Bis vor zwei Monaten waren es noch fünf. „Unser Ziel ist es adäquaten Wohnraum für die von uns begleiteten Menschen zu schaffen. So konnten die letzten Jahre viele Menschen von der vollbetreuten in eine teilbetreute Wohnform oder sogar in eine
selbstständige Wohnform begleitet werden. Dies ist eine großartige Entwicklung im Sinne der Teilhabe und Inklusion“, so Fachbereichsleiter Peter Klinger. Stellenleiterin Brigitte Scheidbach freut sich über die neuen Möglichkeiten, die diese neue Wohngemeinschaft für BewohnerInnen und Betreuerteam gleichermaßen bietet: „Die Situierung der neuen Wohngemeinschaft ermöglicht den BewohnerInnen Teilhabe in der Gesellschaft.“  

Auch Landesrätin Martina Rüscher freut sich über diesen neuen gemeinsamen Weg, den sie mit der Caritas gehen möchte: „Das Land Vorarlberg geht den Weg hin zu einer inklusiven Region, einen Weg für eine gute Zukunft für uns alle. Ich danke der Caritas für ihr Engagement  und wünsche den Bewohnerinnen und Bewohnern hier ein schönes Wohnen in dieser WG.“ Neben Stadtrat und Landtagsabgeordnetem Christoph Thoma war auch Stadtrat Gerhard Krump als offizieller Vertreter der Stadt Bludenz bei der feierlichen Eröffnung anwesend: „Ich freue mich über zehn neue Bewohnerinnen und Bewohner in der Stadt Bludenz und heiße sie herzlich willkommen. Die Zusammenarbeit mit der Caritas in Bludenz hat ja schon seit vielen Jahren Tradition.
Besonders wurde auch die Finanzierung des in Rekordzeit errichteten Gebäudes betont, die über EU Fördergelder sowie Gelder des Sozialfonds sichergestellt wurde.  

Miteinander in Bludenz

Musikalisch hat Konrad Bönig die Eröffnung mit seinen Liedern begleitet. Caritasseelsorger Wilfried Blum segnete am Ende der Feier die neue Wohngemeinschaft und alle BewohnerInnen, MitarbeiterInnen und Angehörige.