Sterbende sind Lebende bis zuletzt

09.03.20 / 10:51

Für Menschen am Ende ihres Lebens eine hohe Lebensqualität zu schaffen, deren Angehörige und Zugehörige sowie trauernde Menschen zu begleiten – das ist ganz kurz beschrieben das Ziel von Hospiz Vorarlberg. 248 ehrenamtlich aktive Frauen und Männer waren im vergangenen Jahr dafür über 30.000 Stunden im Einsatz.


„Jeder Mensch hat seine Würde. Daher hat jeder Mensch auch in der letzten Lebensphase das Recht auf eine respektvolle, angemessene und kompetente Betreuung“, sagt Karl Bitschnau, Leiter von Hospiz Vorarlberg. Die Caritas Vorarlberg ist auf vielfache Weise im Hospiz- und Palliativbereich engagiert. Getragen werden diese Angebote maßgeblich durch den Einsatz von Frauen und Männern, die sich freiwillig für die Hospizarbeit einsetzen. So sind in ganz Vorarlberg 248 HospizbegleiterInnen aktiv und leisteten über 1000 Einsätze. Hospiz-BegleiterInnen sind da, nehmen sich Zeit für Gespräche, entlasten die pflegenden Angehörigen und wissen, worauf es in dieser schwierigen Zeit des Abschieds-Nehmens ankommt.

Über 130 PatientInnen – Gäste genannt – wurden im vergangenen Jahr im „Hospiz am See“ in Bregenz betreut. Dort wurden sie in ihrer letzten Lebensphase von einfühlsamen und fachlich kompetenten Pflegekräften, Ärzt*innen, einer Sozialarbeiterin, einer Seelsorgerin und von geschulten Ehrenamtlichen  umsorgt und begleitet. Die Linderung von Schmerzen und Symptomen und das Wohlfühlen in ihrem letzten Zuhause hatte oberste Priorität für das Betreuungsteam. Der älteste Gast war 97 Jahre alt, der jüngste 52 Jahre.

Das Mobile Palliativteam begleitet schwer- und unheilbar kranke Menschen in Abstimmung mit dem Hausarzt oder Hauskrankenpflege in der vertrauten Umgebung zuhause und im Pflegeheim. 438 PatientInnen wurden im vergangenen Jahr vom Mobilen Palliativteam betreut.

Die Angebote von Hospiz sind für die Betroffenen und Angehörigen überwiegend kostenlos, so dass jede/r Zugang zu den Betreuungsangeboten hat. Finanziert werden sie durch Förderungen des Vorarlberger Sozialfonds und des Vorarlberger Gesundheitsfonds sowie durch Spenden

Zahlen 2019 Hospiz Vorarlberg:

Hospizteams

  • 248 Frauen und Männer waren in den sechs regionalen Hospizteams, im Hospizteam für Kinder und Jugendliche, sowie im  Ehrenamtlichen-Team im Hospiz ehrenamtlich aktiv
  • 1.095 Einsätze würden geleistet
  • 30.423 Einsatzstunden wurden geleistet


Hospiz am See

  • 132 Gäste wurden betreut
  • 119 Gäste verstorben
  • Durchschnittliches Alter: 75 Jahre
  • Jüngster Gast: 52 Jahre
  • Ältester Gast: 97 Jahre
  • Durchschnittliche Aufenthaltsdauer: 22,8 Tage (Stunden bis mehrere Monate)


Mobiles Palliativteam

  • 438 PatientInnen wurden betreut
  • 1.225 Einsätze würden geleistet
  • 1.271 Patientenbesuche wurden gemacht
  • 84 Jahre war das Durchschnittsalter der betreuten PatientInnen