Wenn möglich Kleiderspende derzeit zu Hause aufbewahren

02.04.20 / 11:30

Die Vorarlberger Bevölkerung zählt zu den Spitzenreitern beim Sammeln von Gebrauchtkleidern. Die aktuellen Einschränkungen durch Corona führen jetzt dazu, dass für die vermehrt abgegebenen Gebrauchtkleider vorübergehend die Lagerkapazitäten knapp werden. Daher die Bitte der Caritas: Aussortierte Gebrauchtkleider bitte vorerst zu Hause lagern und zu einem späteren Zeitpunkt in den Sammelcontainer zu geben.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im carla Tex Kleidersortierwerk leisten derzeit Großartiges. Aktuell kommen deutlich mehr Kleiderspenden herein als gewöhnlich um diese Jahreszeit. Das gesetzlich verordnete Schließen der carla Shops, vor allem aber die zusätzlichen Herausforderungen, um beim Sortieren und Aufbereiten der Kleidung die Schutzbestimmungen zu erfüllen sowie Einschränkungen beim Beliefern von Partnern führen dazu, dass die Caritas in Bezug auf Lagerkapazitäten an Grenzen stößt.

Deshalb besteht im Moment die Bitte der Caritas: „Wir sind dankbar, wenn die Bevölkerung ihre Kleiderspenden vorübergehend zu Hause aufbewahrt und zu einem späteren Zeitpunkt abgibt. Wem das nicht möglich ist, der kann die Kleidung weiterhin im Container einwerfen. Diese werden nach wie vor in allen Gemeinden regelmäßig entleert. Die Caritas dankt für das Verständnis in dieser Ausnahmesituation.“


Alle Infos: www.carla-vorarlberg.at