Mit Corona kam der Hunger

13.07.20 / 08:32

Alleinerziehende Mutter von zwei Kindern zu sein, ist in keinem Land der Welt einfach. Doch in Ländern wie Äthiopien ist es noch viel schwieriger: keine staatlichen Unterstützungen, kaum Einkommen, Krankheit und Hunger verschärfen die Lage der Frauen – und heuer stürzte die Corona-Pandemie viele Frauen mit ihren Kindern zusätzlich in große Not. Die Caritas Hungerhilfe bittet daher um Spenden für diese Familien.

 

Frau Teka ist 31Jahre alt, wohnt in einem Armenviertel in Addis Abeba. Sie hat zwei Kinder. Die kleine Meseret ist knapp ein Jahr alt, die ältere Tochter ist zwölf und besucht die fünfte Klasse. Vor drei Jahren wurde bei Frau Teka eine HIV-Infektion diagnostiziert, ihr Ehemann hat sie inzwischen verlassen. In ihrer Not wandte sie sich im vergangenen Jahr an Hanna Orphan’s Home und bat, ihre Tochter ins Programm aufzunehmen. In diesem Projekt werden rund 200 Kinder aus ärmsten Verhältnissen betreut und begleitet. Zusätzlich nahm sie auch an einem Trainingsprogramm für Mütter ohne Einkommen teil und erhielt ein kleines Startkapital, um durch das Backen von Injera, dem typisch äthiopischen Fladenbrot, ein eigenes Einkommen erwerben zu können. „Das Geschäft ging sehr gut“, erzählt die junge Frau, „doch Corona änderte alles, weil die Cafés schließen mussten, an die ich mein Fladenbrot geliefert habe. Plötzlich konnte ich nichts mehr verkaufen und ohne die Unterstützung von Hanna Orphan´s Home stünde ich wieder vor dem Nichts!“ Neben der schulischen Begleitung der älteren Tochter erhält die Frau hier nun regelmäßig Lebensmittel und eine kleine finanzielle Hilfe, um durch die Zeit der Krise zu kommen.
„Gerade jetzt brauchen die Menschen in unseren Partnerregionen unsere Solidarität und Unterstützung. Viele sind in ihrer Existenz bedroht“, betont auch Martin Hagleitner Huber, Leiter der Caritas Auslandshilfe.


Mit 20 Euro sichern Sie einen Monat lang einer Familie wie der von Frau Teka mit einem Lebensmittelpaket das Überleben.

 

Caritas-Hungerhilfe 2020
Raiffeisenbank Feldkirch, IBAN AT 32 3742 2000 0004 0006
Kennwort: Hungerhilfe 2020, Online-Spenden: www.caritas-vorarlberg.at