Mit 17 Zielen für eine bessere Welt

11.08.20 / 08:39

Die Jugendbotschafter*innen der Caritas Auslandshilfe organisieren in der letzten Augustwoche ein SDG-Sommerprogramm. Junge Menschen ab acht Jahren, die Interesse an einer weltweit nachhaltigen Entwicklung haben, sind dabei herzlich willkommen.

 

SDG – Sustainable Development Goals. Ein Begriff, dessen Bedeutung vielfach nach wie vor nicht bekannt ist. Kurz zur Erklärung: Die Vereinten Nationen haben im Jahr 2015 weltweite Ziele in den Bereichen Frieden, Ernährungssicherheit und nachhaltige Landwirtschaft, Wasser, Energie, Bildung, Armutsbekämpfung, Gesundheit, Mittel zur Durchführung des SDG-Prozesses, Klimawandel, Umwelt und Beschäftigung definiert, die als die wichtigsten für einen nachhaltigen Entwicklungsprozess empfunden wurden und die als Entscheidungshilfe für alle Nationen gelten sollen.

Die definierten Milleniums-Entwicklungsziele sollen bis 2030 umgesetzt werden und bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Die Jugendbotschafter*innen der Caritas Auslandshilfe orientieren ihr Handeln an diesen Leitideen. Unter dem Motto „Laber ned! Tua was!“ arbeiten sie beispielsweise momentan an einem weitern Musical
über die SDG, betreiben ein Aufforstungsprojekt in Äthiopien, organisieren Workshops zur Bewusstseinsbildung von Schüler*innen oder verbannen durch die Aktion „drastic-plastic“ Plastikflaschen an Vorarlbergs Schulen.

 

Sei dabei!

In der letzten Augustwoche – genauer gesagt vom 24. bis zu 27. August, findet im WirkRaum der Caritas in Dornbirn (Bahnhofstraße 9) jeweils von 9.30 bis 16 Uhr ein SDG-Sommerprogramm statt. Kinder und Jugendliche ab acht Jahren, die die SDG kennenlernen möchten und Lust haben, durch den Bau eines coolen Labyrinths bildhaft auf die Lösungen für die Probleme unserer Welt aufmerksam zu machen, sind dabei herzlich willkommen. Die Teilnahme ist natürlich auch stundenweise möglich – jede Mithilfe ist willkommen. Die JuBos freuen sich über eine Voranmeldung: T. 0676/884205080, E. carlasophie.raffl(at)caritas.at.